Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Amateurastronomie : Artikel [ Druckansicht ]

 
KOMETEN
Auszeichnung für Amateurastronomen
von Stefan Deiters
astronews.com
26. August 2008

Die Entdeckung eines Kometen dürfte für jeden Amateurastronomen ein ganz besonderes Ereignis sein. Und es könnte sich auch finanziell lohnen: Fünf Amateurastronomen wurden nämlich jetzt mit dem mit mehreren Tausend Dollar dotierten Edgar Wilson Award ausgezeichnet, der in jedem Jahr vom Central Bureau for Astronomical Telegrams vergeben wird. Die Preisträger kommen aus fünf verschiedenen Ländern.

Halley

Kaum mehr preiswürdig: der Halleysche Komet im Jahr 1986. Foto: NASA / NSSDC / W. Liller (International Halley Watch)

Die Auszeichnung, die auf eine testamentarische Verfügung des Geschäftsmanns Edgar Wilson aus Kentucky zurückgeht, wird seit 1999 einmal im Jahr vergeben. Gewürdigt werden Entdeckungen von Kometen, die in den vergangenen zwölf Monaten (Stichtag ist jeweils der 11. Juni) durch Amateurastronomen gemacht wurden, denen nur eine private Amateurausrüstung zur Verfügung stand. Der Preis wird vom Central Bureau for Astronomical Telegrams (CBAT) vergeben, das vom Smithsonian Astrophysical Observatory (SAO) im amerikanischen Cambridge im Auftrag der Internationalen Astronomischen Union (IAU) betrieben wird.

Die Auszeichnung, die aus einem Geldpreis und einer Erinnerungsplakette besteht, erhalten in diesem Jahr Robert E. Holmes Jr. aus den USA für die Entdeckung des Kometen C/2008 N1 am 1. Juli 2008, Stanislav Maticic aus Slowenien für die Entdeckung von C/2008 Q1 am 18. August 2008, Michel Ory aus der Schweiz für die Entdeckung von Komet P/2008 Q2 am 27. August 2008, Koichi Itagaki aus Japan für die Entdeckung von Komet C/2009 E1 am 14. März 2009 sowie Dae-am Yi aus Korea für seine Entdeckung des Kometen C/2009 F6 am 26. März 2009.

Für alle Preisträger war es die erste Kometenentdeckung, allerdings hatten Holmes, Maticic und Ory zuvor bereits Asteroiden entdeckt. So spürte Ory allein um die 50 astronomische Objekte auf. Itagaki entdeckte verschiedene variable Sterne, darunter auch zwei Novae in der Milchstraße und zahlreiche extragalaktischen Supernovae. Für die meisten Kometenentdecker dürfte allerdings nicht das Preisgeld, sondern die traditionelle Benennung des Kometen nach ihnen die größte Belohnung für ihre Arbeit sein.

Die Kometenentdecker haben für ihre Suche nach diesen Vagabunden des Sonnensystems viel Zeit und auch viel Geld für ihre Ausrüstung investiert. Sie verfügen nicht über die Mittel der professionellen Astronomen, die Kometen mit Hilfe großangelegter Himmelsdurchmusterungen aufspüren. Doch auch die Amateurastronomen rüsten auf: Alle Preisträger in diesem Jahr entdeckten ihre Kometen mit Hilfe von CCD-Kameras. In den vergangenen Jahren waren noch visuelle Entdeckungen oder Entdeckungen auf Film ausgezeichnet worden.

Erstmals geht der Preis auch an Empfänger aus fünf verschiedenen Ländern. Seit 1999 konnten sich 41 Amateurastronomen über 43 Preise freuen - elf davon gingen in die USA, zehn nach Australien und acht nach Japan. Angesichts immer stärker werdender Lichtverschmutzung und einer größeren Konkurrenz durch automatisierte Himmelsdurchmusterungen von professionellen Astronomen wird es Jahr für Jahr schwieriger, sich für den Wilson Award zu qualifizieren.

Die Entdeckung eines Kometen wird vom Central Bureau for Astronomical Telegrams überprüft und veröffentlicht, das außerdem für die Vergabe einer eindeutigen Bezeichnung verantwortlich ist. Ist ein Komet erst einmal beim CBAT registriert, können keine weiteren Ansprüche auf dessen Entdeckung angemeldet werden. Über mögliche Streitigkeiten entscheidet ein aus 16 Astronomen bestehendes Gremium der Internationalen Astronomischen Union. In Jahren, in denen es keine geeigneten Kometenentdeckungen für den Wilson Award gibt, kann das CBAT die Auszeichnung auch an Amateurastronomen verleihen, die sich beim Studium oder bei der Beobachtung von Kometen besondere Verdienste erworben haben.

Forum
Auszeichnung für Amateurastronomen. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
Links im WWW
The Edgar Wilson Award, Seite des CBAT
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/08