Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
STS-127
Arbeiten im All beendet
von Stefan Deiters
astronews.com
27. Juli 2009

Die Besatzung der Endeavour hat am Abend den fünften und letzten Arbeitseinsatz im All erfolgreich abgeschlossen. Die Missionsspezialisten Tom Marshburn und Chris Cassidy waren dabei für knapp fünf Stunden im All beschäftigt. Morgen Abend soll die Endeavour die Raumstation wieder verlassen - gerade noch rechtzeitig vor Ankunft eines russischen Raumfrachters.

STS-127

Chris Cassidy und Tom Marshburn beim Ausstieg zu ihrem letzten Arbeitseinsatz im All. Bild: NASA TV

Fünf Außenbordeinsätze waren für die Mission STS-127 der Endeavour vorgesehen, fünf Arbeitseinsätze im All hat die Besatzung der Endeavour jetzt hinter sich: Heute Abend beendeten die Missionsspezialisten Tom Marshburn und Chris Cassidy den letzten "Weltraumspaziergang" nach vier Stunden und 54 Minuten. Dabei konnten sie sogar noch einige Extraarbeiten erledigen, überließen aber zukünftigen Astronauten eine eigentlich für diese Mission geplante Aufgabe, nämlich die Installation des Payload Attach Systems.

Insgesamt verbrachten die Astronauten der Endeavour während dieser Mission  30 Stunden und 30 Minuten im All. Der fünfte Arbeitseinsatz im All war zudem der 130. "Weltraumspaziergang" zum Bau der ISS. Insgesamt wurde dafür bislang 810 Stunden und 36 Minuten außenbords gearbeitet.

Die Arbeitseinsätze während dieser Mission verliefen weitgehend nach Plan, nur der dritte Weltraumeinsatz musste abgekürzt werden, nachdem im Raumanzug eines Astronauten ungewöhnlich hohe Kohlendioxidwerte gemessen wurden (astronews.com berichtete im Missionslog).  

Hauptaufgabe der STS-127 Mission war die Fertigstellung des japanischen Weltraumlabors Kibo, unter anderem durch das Anbringen von zwei Experimentierplattformen, mit deren Hilfe Experimente direkt den Umweltbedingungen im All ausgesetzt werden können. Eine Plattform wird ständig an Kibo montiert bleiben, eine zweite dient als "Lager" für Experimente, die dann mit Hilfe eines Roboterarms auf die Experimentierplattform transferiert werden können.

Die Endeavour soll nun morgen Abend von der ISS abdocken und damit gerade noch rechtzeitig vor Eintreffen des russischen Progress-Raumfrachters. Die Endeavour wird am Freitag in Florida zurückerwartet. 

Forum
Mission STS-127. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
STS-127: Endeavour zur ISS gestartet - 16. Juli 2009
STS-127: Startfreigabe für Endeavour - 5. Juni 2009
Missionswebseite zu STS-127 mit Missionslog
Space Shuttle - die astronews.com-Berichterstattung über die amerikanischen Space Shuttle
ISS - die astronews.com-Berichterstattung über Bau und Betrieb der Internationalen Raumstation ISS
Links im WWW
NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/07