Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Amateurastronomie : Artikel [ Druckansicht ]

 
SOFI
Längste Sonnenfinsternis des Jahrhunderts
von Stefan Deiters
astronews.com
21. Juli 2009

Bewohner und Urlauber in Indien, China und Teilen von Japan können sich in der Nacht auf ein besonderes Schauspiel freuen: Die totale Sonnenfinsternis, die in jenem Teil der Welt zu beobachten ist, ist die längste Sonnenfinsternis dieses Jahrhunderts. Von Europa aus bleibt die SoFi unsichtbar, allerdings wird das Ereignis im Internet übertragen.

SoFi

Verlauf der Finsternis in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Bild: Fred Espenak / NASA / Goddard Space Flight Center [Großansicht]

Die Sonnenfinsternis beginnt zu Sonnenaufgang östlich von Indien. Das Schauspiel, das Bewohner und Urlauber in dieser Region dann erwartet, erinnern vielleicht einige noch von der "SoFi" in Deutschland vor zehn Jahren: Vor die gleißend helle Sonne schiebt sich die dunkle Scheibe des Mondes, die Vögel verstummen, der Kernschatten der Finsternis huscht über das Land und sorgt für einen eigentümlichen Wind.

Die Finsternis, die in Indien, China und auch in Teilen Japans in ihrer totalen Phase zu beobachten ist, wird die längste Finsternis des Jahrhunderts sein: Die totale Phase dauert sechs Minuten und 39 Sekunden. Grund für die Länge ist die besondere Stellung von Erde, Sonne und Mond. Zum einen ist die Erde gerade besonders weit von der Sonne entfernt, die Sonnenscheibe also recht klein. Hinzu kommt, dass der Mond gerade der Erde besonders nahe ist und die verdunkelnde Mondscheibe somit besonders groß.

Durch diese Konstellation reicht die Länge der Finsternis in der kommenden Nacht schon nahe an die theoretische Maximaldauer von 7,5 Minuten heran. Eine noch längere Dauer der Totalitätsphase wird erst wieder die Finsternis im 13. Juni 2132 haben. Der Kernschatten wird zahlreiche größere Städte erreichen, etwa die Millionenmetropole Shanghai und andere Großstädte in Indien und China. Damit dürfte die Sonnenfinsternis vermutlich zu den am besten beobachteten Finsternissen in der Geschichte werden.

Von Europa aus, wird man von der Sonnenfinsternis nichts mitbekommen und kann sie nicht einmal partiell sehen. Wer aber das Ereignis im Internet verfolgen will (eine Auswahl von Webseiten mit entsprechenden Übertragungen sind unten unter Links angegeben), für den sind vielleicht die folgenden Zeiten interessant: Die Finsternis beginnt um 1.48 Uhr MESZ, erreicht ihren Höhepunkt um 4.35 Uhr MESZ und endet um 6.12 Uhr MESZ.

Forum
Die längste Sonnenfinsternis des Jahrhunderts. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Sonne: Partielle Sonnenfinsternis in Europa - 31. Juli 2008
Links im WWW
NASA Eclipse Web Site, Finsternis-Seite von Fred Espenak
SEMS - Sun, Earth, Moon System (University of Dakota, Übertragung der Finsternis auf China)
LIVE! ECLIPSE 2009
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/07