Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS EXPLORATION ROVER
Spirit wartet und erkundet
von Stefan Deiters
astronews.com
30. Juni 2009

Das Roverteam der NASA macht derzeit das Beste aus der misslichen Situation des Marsrovers Spirit. Dieser hatte sich vor einigen Wochen im Sand festgefahren und Experten arbeiten gerade an einer Strategie, mit der man den Rover wieder freibekommen könnte. Glücklicherweise scheint Spirits Standort zu den interessantesten Gebieten zu gehören, die der Rover bislang besucht hat.

Spirit

Vielfältige Bodenstruktur an Spirits Standort. Die beiden Steine oben in dieser Falschfarbenaufnahme sind rund zehn Zentimeter lang und zwei bis drei Zentimeter breit. Bild: NASA / JPL-Caltech / Cornell University

Der Marsrover Spirit hatte sich, wie berichtet, vor einigen Wochen im Marssand festgefahren und steht seitdem in einem Gebiet, das von den Wissenschaftlern inzwischen "Troy" getauft wurde. Zur Zeit arbeiten die Expertem am Jet Propulsion Laboratory der NASA daran, den Rover wieder freizubekommen, haben mit einer Kamera schon unter den Boden des Gefährts geschaut und weitere Analysen gemacht. Basierend auf den Ergebnissen soll auf der Erde die Situation zunächst nachgestellt und so getestet werden, wie ein Befreiungsmanöver aussehen könnte.

Doch die Wartezeit wird derzeit gut genutzt: "Durch eine glückliche Fügung ist Troy einer der interessantesten Orte, die Spirit bislang untersucht hat", meint Ray Arvidson von der Washington University in St. Louis. "Wir können hier jede Bodenschicht untersuchen, die durch die Räder des Rovers freigelegt wurde."

Aus den Spuren, die Spirit bei den letzten Fahrversuchen hinterlassen hat, können die Wissenschaftler wichtige Rückschlüsse auf die Materialbeschaffenheit ziehen. Außerdem wurden durch die Räder verschiedene, unterschiedlich gefärbte Bodenschichten freigelegt, die inzwischen mit der Kamera an Bord des Rovers gründlich untersucht wurden.

"Die Schichten enthalten basalthaltigen Sand und in einem Bereich auch quarzreiches Material. Sie wurden vielleicht vom Wind sortiert und die Struktur dann durch einen dünnen Film aus Wasser konserviert. Wir haben aber immer noch verschiedene Arbeitshypothesen für das, was wir hier sehen", so Arvidson. "Das alles könnte darauf hindeuten, dass die Strukturen geologisch jünger sind als die Tiefebene, in der sich Spirit befindet. Oder aber, dass hier durch Wind langsam Material abgetragen wird und wir durch das Durchdrehen der Räder auf eine Milliarden Jahre alte Ablagerung gestoßen sind."

Während die Vorbereitungen für eine Befreiung des Rovers weitergehen, sollen die Schichten weiter untersucht werden. Dabei kommt den Experten zugute, dass sie nicht nur Zeit, sondern auch ausreichend Energie zur Verfügung haben: Wind hat nämlich in den vergangenen Wochen fast den gesamten Staub wegeblasen, der sich auf den Solarzellen des Rovers abgesetzt hatte.

"Die außergewöhnlich große Menge an zur Verfügung stehender Energie erlaubt es uns, praktisch alle Instrumente des Rovers zur Untersuchung einzusetzen", so Richard Morris vom Johnson Space Center in Houston. "Wenn der Rover schon steckenbleiben muss, dann ist es sehr schön, dass dies wenigstens in einer wissenschaftlich so interessanten Region passiert ist."

In den kommenden Wochen sollen nun erste Tests mit Hilfe des Rovernachbaus am Jet Propulsion Laboratory durchgeführt werden. Derzeit wird dort der Geländestreifen "Troy" nachgebildet. Nach Ansicht des Teams besteht zwar die Möglichkeit, dass man den Rover nicht wieder aus dem Sand herausbekommt, doch ist man immer noch optimistisch: "Mit der verbesserten Energiesituation haben wir Zeit alles ausprobieren", so John Callas, der Projektmanager der Rover. "Das letzte Mal hat sich Spirit immerhin noch ein wenig fortbewegt. Die Tests auf der Erde werden uns helfen, jedes Manöver zu vermeiden, das die Situation verschlimmern könnte."

Forum
Spirit wartet und erkundet. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars Exploration Rover: Spirit schaut unter sich - 9. Juni 2009
Mars Exploration Rover: Spirit wird noch Wochen stillstehen - 19. Mai 2009
Mars Exploration Rover: Spirit steckt im rssand fest - 12. Mai 2009
Bild des Tages - 5. Mai 2009: Spirit rutscht
Mars Exploration Rover: Spirit fährt weiter - trotz Problemen - 27. April 2009
Mars Exploration Rover: Spirit hat auch Speicherprobleme - 22. April 2009
Mars Exploration Rover: Computerprobleme bei Marsrover Spirit - 14. April 2009
Mars Exploration Rover - Missions-Webseite bei astronews.com
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Exploration Rovers, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/06