Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
ULYSSES
Mission der Sonnensonde endet heute
von Stefan Deiters
astronews.com
30. Juni 2009

Nach 18,6 Jahren im All endet heute Abend offiziell die Mission der Sonnensonde Ulysses. Zwischen 17.35 Uhr und 22.20 Uhr MESZ soll ein letztes Mal Kontakt mit der Sonde aufgenommen werden, die unser Bild von der Sonne entscheidend mitgeprägt hat. Eigentlich war das Ende der Mission von Ulysses schon vor einem Jahr erwartet worden.

Ulysses

Die Mission der Sonde Ulysses endet heute.  Bild: ESA / C. Carreau

Heute heißt es für das Team der Sonnensonde Ulysses endgültig Abschied nehmen: Nach 18,6 Jahren im All soll während einer letzten Kommunikationsphase zwischen 17.35 Uhr bis 22.20 Uhr MESZ der Sender der von NASA und ESA betriebenen Sonde abgeschaltet werden. Damit endet eine außerordentlich erfolgreiche Mission, die unser Zentralgestirn aus ungewöhnlicher Perspektive untersucht hat. Das Ende von Ulysses war eigentich schon vor einem Jahr erwartet worden (astronews.com berichtete).

Ulysses hat als erste Sonde überhaupt unsere Sonne aus einer polaren Umlaufbahn untersucht, hat also auf ihrer langgestreckten Bahn mehrfach den Nord- und Südpol der Sonne überflogen. Aus dieser einmaligen Perspektive machte sie zahlreiche wichtige Entdeckungen, etwa über das Magnetfeld der Sonne und die Partikel des Sonnenwindes.

"Durch Ulysses haben wir mehr über die Sonne und ihre Wechselwirkungen mit ihrer Umgebung gelernt als wir erwartet hatten", so Richard Mardsen, der bei der ESA für Ulysses verantwortlich ist. Die Entscheidung, die Sonde nun zu deaktivieren, war von NASA und ESA gemeinsam getroffen worden. Das Ende kommt damit etwa ein Jahr später als eigentlich von den Raumfahrtagenturen erwartet worden war.

Vor einem Jahr nämlich, als die Energieversorgung der Sonde immer schwieriger wurde, hatte man befürchtet, dass in Kürze Treibstoffleitungen einfrieren und Ulysses damit unkontrollierbar werden würde. Dann stellte man allerdings fest, dass durch regelmäßiges kurzes Zünden der Triebwerke der Treibstoff flüssig gehalten werden konnte. So entschied man sich, weiter Kontakt zur Sonde zu halten und dafür freie Kapazitäten der NASA-Bodenstationen zu nutzen.

Doch Ulysses entfernt sich derzeit immer weiter von der Sonne, so dass die Datenübertragungsrate immer geringer wurde. Gleichzeitig wurden immer mehr Kapazitäten des Deep Space Networks für andere Aufgaben benötigt. Wichtigster Grund für die jetzige Entscheidung war aber die Tatsache, dass der wissenschaftliche Nutzen der übermittelten Daten immer geringer wurde, so dass der Aufwand zum Weiterführen der Mission immer schwieriger zu rechtfertigen gewesen wäre.

"Wir haben deutlich eher mit einem Ende der Mission gerechnet", so Paolo Ferri von der ESA. "Dass sie so lange gearbeitet hat, stellt den Ingenieuren und dem Kontrollteam ein sehr gutes Zeugnis aus. Die Entscheidung zum Beenden einer Mission fällt einem immer schwer, doch man muss einfach akzeptieren, dass das die Ressourcen der Sonde zu Neige gehen und ein kontrolliertes Abschalten dann das beste Ende ist."

"Der Dienstag, wenn wir die letzten Kommandos zu Ulysses senden, wird ein sehr trauriger Tag sein", so Nigel Angold, der für die ESA bei der Übermittlung der letzten Botschaft an Ulysses beteiligt sein wird. "Aber ich bin stolz darauf, dass es uns gelungen ist, in den letzten fast zwei Jahrzehnten so viele Widrigkeiten zu meistern. Man muss NASA und ESA loben, dass sie die Mission bis zum Ende so unterstützt haben."

Nach dem Abschalten wird Ulysses weiter um die Sonne kreisen. "Immer wenn einer von uns in den kommenden Jahren an den Himmel schaut, wird Ulysses dort sein und still um den Stern kreisen, den die Sonde in ihrer aktiven Zeit so erfolgreich untersucht hat", so Mardsen.

Forum
Ulysses-Mission endet heute. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Ulysses: Baldiges Missionsende kündigt sich an - 25. Februar 2008
Ulysses: Mission verlängert bis 2009 - 19. November 2007
Ulysses: Zum dritten Mal über Südpol der Sonne - 8. Februar 2007
Raumfahrttechnologie: Kraftwerke im All - 16. September 2002
Ulysses: Ring aus Staub umgibt Sonnensystem - 18. Februar 2002
Ulysses: Über dem Südpol der Sonne - 27. November 2000
Ulysses: Beobachtungen am Sonnen-Südpol - 7. September 2000
Ulysses: ESA will Mission verlängern - 15. Juni 2000
Links im WWW
Ulysses, Missionshomepage der ESA
Ulysses, Seiten des JPL
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/06