Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
HUBBLE
Tanz der drei Galaxien
von Stefan Deiters
astronews.com
3. März 2009

Ein heute veröffentlichtes Bild des Weltraumteleskops Hubble zeigt den faszinierenden Tanz von drei Galaxien in rund 100 Millionen Lichtjahren Entfernung. Einem der drei Partner, einer Spiralgalaxie, scheint dieser Tanz ganz und gar nicht zu bekommen. Am Ende könnte hier sogar eine neue, große Riesengalaxie entstehen.

NGC 7173, NGC 7174, NGC 7176

Hubbles Blick auf NGC 7173, NGC 7174 und NGC 7176. Bild: NASA, ESA und R. Sharples (University of Durham, UK)   [Großansicht]

Eine der drei Galaxien, die in rund 100 Millionen Lichtjahren Entfernung einen graziösen Tanz aufführen, wird die enge Begegnung mit ihren beiden Tanzpartnern wohl nicht überstehen. Es handelt sich dabei um die Spiralgalaxie NGC 7174, die auf der jetzt veröffentlichten Aufnahme des Weltraumteleskops Hubble schon recht mitgenommen aussieht. Die beiden anderen Galaxien auf dem Bild, NGC 7173 (links) und NGC 7176 (unten rechts), scheinen die enge Begegnung deutlich besser zu vertragen und wirken wie kaum gestörte elliptische Galaxien.

Mit Hilfe der Advanced Camera for Surveys des Weltraumteleskops Hubble ist es Astronomen gelungen die Gasströme zwischen den Galaxien zu studieren und damit mehr über die Wechselwirkungen zwischen den Systemen zu erfahren. Die drei Galaxien gehören zu einer Galaxiengruppe, die von dem Astronomen Paul Hickson in seinem Katalog dieser Objekte aufgenommen wurde. Sie ist deswegen auch unter der Bezeichnung "Hickson Compact Group 90" bekannt.

Werbung

Die Spiralgalaxie NGC 7174 sieht auf dem Hubble-Bild schon sehr mitgenommen aus und erinnert kaum mehr an eine majestätische Spiralgalaxie. Es ist sogar schwer zu erkennen, dass es sich noch um einen eigenständige Galaxie handelt, so viel Gas und Sterne wurden durch die Anziehungskraft der beiden anderen Galaxien schon aus NGC 7174 herausgerissen. Diese Sterne sind zusammen mit herausgerissenen Sonnen aus den beiden anderen Galaxien für die schwach leuchtende Komponente der Galaxiengruppe verantwortlich.

NGC 7174 wird wohl von den beiden anderen Galaxien aufgerieben und ihre Sterne neu verteilt werden. Doch auch die beiden elliptischen Galaxien könnten nicht ungeschoren davonkommen, so dass aus den drei Galaxien irgendwann einmal eine neue, riesige Galaxie entstehen könnte, die die Masse unserer Milchstraße um das zehn- bis 100-fache übersteigt.  

Forum
Tanz der drei Galaxien. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Hubble: 59 kollidierende Galaxien auf einen Streich - 24. April 2008
Links im WWW
Hubble European Information Centre (HEIC)
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/03