Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
GIANT MAGELLAN TELESCOPE
Vertrag für 25-Meter-Riesenteleskop unterzeichnet
von Stefan Deiters
astronews.com
10. Februar 2009

Neun astronomische Forschungseinrichtungen aus den USA, Australien und Südkorea haben jetzt ein Abkommen zum Bau eines neuen 25-Meter-Riesenteleskops in den chilenischen Anden geschlossen. Das Giant Magellan Telescope soll nach den gegenwärtigen Planungen ab 2012 gebaut werden und 2019 fertiggestellt sein. Die Kosten werden sich auf 700 Millionen US-Dollar belaufen, von denen schon 130 Millionen bereit stehen.

GMT

So könnte das Giant Magellan Telescope in rund zehn Jahren aussehen. Bild: Todd Mason / Mason Productions / Carnegie Institution of Washington

"Diese Gründer-Vereinbarung schafft einen Rahmen für den Bau und den Betrieb des Teleskops", so Wendy Freedman, Direktorin der Carnegie Observatories und Vorsitzende des Leitungsgremiums der Giant Magellan Telescope (GMT) Corporation. "Die Gründer stehen für eine Gruppe von außergewöhnlichen astronomischen Forschungseinrichtungen, die schon in der Vergangenheit wichtige Beiträge zur Entwicklung von fortschrittlichen Beobachtungsinstrumenten gemacht haben. Mit dem GMT wird dieses Erbe fortgesetzt."

Das GMT soll aus sieben zusammen montierten 8,4-Meter-Spiegeln bestehen und wird über adaptive Sekundärspiegel verfügen, durch die die Unruhe der Luft der Erdatmosphäre weitgehend herausgefiltert werden kann. Durch die Kombination von sieben Spiegeln wird das Teleskop über das Auflösungsvermögen eines Teleskops mit einem einzelnen 24,5-Meter-Spiegel verfügen. Jeder der sieben Primärspiegel wird ein Gewicht von etwa 20 Tonnen haben. Die Kuppel, die das Teleskop aufnehmen wird, wird rund 60 Meter hoch sein.

Die genauen Details des Designs sollen nun in den kommenden zwei Jahren festgelegt werden. Derweil sind die beteiligten Institutionen noch mit dem Einwerben von Geldern für das Großteleskop-Projekt beschäftigt. Die Gesamtkosten werden auf rund 700 Millionen US-Dollar geschätzt, 130 Millionen US-Dollar sind bereits zugesagt. Als Baubeginn wird derzeit das Jahr 2012 angepeilt. Die Fertigstellung des Teleskops ist für das Jahr 2019 vorgesehen.

Schon seit einigen Jahren wird für das GMT geforscht und entwickelt: So wird an der University of Arizona bereits an den Spiegeln für das GMT gearbeitet. Ein ersten Primärspiegel wurde in diesen Wochen nahezu fertiggestellt und kann nun poliert und getestet werden. Auch der Standort des neuen Teleskops wurde von den beteiligten Institutionen bereits ausgewählt: Das GMT wird Teil des Las Campanas Observatory in den chilenischen Anden. Hier befinden sich bereits zahlreiche andere Teleskope, etwa die beiden Magellan-Teleskope.

Von dem neuen Großteleskop erwarten sich Astronomen ganz neue Möglichkeiten bei der Beobachtung im sichtbaren Bereich des Lichtes sowie im Infraroten. Die Astronomen hoffen auch, dass das GMT eine wichtige Rolle bei der Beobachtung und Abbildung von extrasolaren Planeten um Sterne in unserer Nachbarschaft spielen wird.

"Die wissenschaftlichen Möglichkeiten, die dieses Teleskop bieten wird, sind außergewöhnlich", so der amtierende GMT-Direktor Patrick McCarthy. "Es wird uns einen neuen Blick auf unser Universum und auf die fundamentalen Gesetze der Physik erlauben, die seine Entwicklung bestimmen. Von daher ist es sehr passend, dass das internationale Gründungsabkommen genau im internationalen Jahr der Astronomie und damit genau zum 400. Jubiläum der ersten Fernrohrbeobachtung durch Galileo geschlossen wurde."

Forum
Das GMT-Projekt. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Magellan: First Light für erstes Teleskop - 26. September 2000
Links im WWW
Giant Magellan Telescope
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/02