Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel [ Druckansicht ]

 
SCHWARZE LÖCHER
Gewichtiges Duo im Sternbild Schlange?
von Rainer Kayser
2. Februar 2009

Astronomen glauben Hinweise darauf gefunden zu haben, dass sich im Zentrum einer fernen Galaxie zwei supermassereiche Schwarze Löcher auf einer engen Bahn umkreisen. Die beiden Schwerkraftfallen sind vermutlich nur ein Drittel Lichtjahr voneinander entfernt und umrunden sich etwa alle Hundert Jahre.

AGN

Quasare sind Galaxien mit einem aktiven Schwarzen Loch (Illustration). Hinter dem Quasar J1536+0441 könnten sich sogar zwei Schwarze Löcher verbergen. Bild: NASA / CXC / M. Weiss

Nahezu alle großen Galaxien beherbergen in ihrem Zentrum Schwarze Löcher mit der millionen- oder gar milliardenfachen Masse unserer Sonne. Zusammenstöße und Verschmelzungen spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Galaxien. Da liegt der Schluss nahe, dass es im Herzen vieler Galaxien Schwarze Doppel-Löcher geben müsste - zwei Schwerkraft-Monster also, die sich gegenseitig umkreisen.

Zwei amerikanische Astronomen haben nun in der Strahlung einer vier Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxie Hinweise auf ein besonders enges Schwarzes Doppel-Loch gefunden: Die beiden Schwarzen Löcher besitzen demnach Massen von 20 Millionen und 800 Millionen Sonnenmassen und umkreisen sich mit einer Umlaufzeit von etwa einhundert Jahren im Abstand von nur einem Drittel Lichtjahr.

"Unsere Beobachtungen lassen sich am besten durch ein doppeltes Schwarzes Loch erklären", schreiben Todd Boroson und Tod Lauer vom National Optical Astronomy Observatory in Tucson, Arizona, in ihrer Online-Veröffentlichung, "aber es besteht auch die Möglichkeit, dass es sich um eine zufällige Überlagerung zweier Objekte in unterschiedlicher Entfernung handelt." Einen endgültigen Beweis können nur weitere Beobachtungen liefern, was aber angesichts der kurzen Umlaufzeit kein allzu großes Problem sein sollte, so die Astronomen. Schon innerhalb von einem Jahr sollten sich im Spektrum des Galaxienzentrums Veränderungen durch die Bahnbewegung der Schwarzen Löcher nachweisen lassen.

Werbung

Boroson und Lauer hatten die Spektren von insgesamt 17.500 Quasaren - hell leuchtenden Galaxienkernen - nach Auffälligkeiten durchforstet. Bei dem Objekt mit der Katalogbezeichnung J1536+0441 im Sternbild Kopf der Schlange stießen sie im Spektrum auf Strahlung, die von zwei verschiedenen Kernen zu stammen scheint. Wenn weitere Beobachtungen bestätigen, dass es sich tatsächlich um ein Schwarzes Doppel-Loch handelt, ist es das engste derartige Paar, das bislang aufgespürt wurde. Den bisherigen Rekord halten zwei Schwarze Löcher, die sich alle 150.000 Jahre im Abstand von 25 Lichtjahren umkreisen.

Forum
Enge Schwarzes Doppel-Loch im Sternbild Schlange? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Adaptive Optik: Schwarze Löcher in kollidierenden Galaxien - 22. Mai 2007
Chandra: Zwei Schwarze Löcher vor Verschmelzung - 10. April 2006
Schwarze Löcher: Kollidierende Galaxien wecken Schwarze Löcher - 10. Februar 2005
Chandra: Schwarze Löcher im Doppelpack - 20. November 2002
Schwarze Löcher: "Lazarus"-Team simuliert Kollision - 20. September 2001
Computersimulationen: Wenn Schwarze Löcher kollidieren - 3. September 1999
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/02