Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
CHANDRAYAAN-1
Erste Röntgenstrahlen vom Mond
von Stefan Deiters
astronews.com
26. Januar 2009

Die Röntgenspektrometer C1XS an Bord der indischen Mondsonde Chandrayaan-1 hat die ersten Röntgenstrahlen vom Mond empfangen und damit seine Einsatzfähigkeit unter Beweis gestellt. Mit Hilfe von C1XS soll die chemische Zusammensetzung der Mondoberfläche kartiert werden. Das Gerät scheint sogar deutlich besser zu funktionieren als erwartet.

Chandrayaan-1

Die indische Mondsonde Chandrayaan-1 hat das erste Röntgensignal vom Mond empfangen. Bild: ISRO

Die indische Mondsonde befindet sich seit November 2008 in ihrem Arbeitsorbit um den Mond. Mit an Bord ist auch das Röntgenspektrometer C1XS, das zusammen vom britischen Rutherford Appleton Laboratory und der Indian Space Research Organisation (ISRO) entwickelt wurde. Mitte Dezember empfing C1XS nun das erste kurze Röntgensignal vom Mond und zwar aus einer Region in der Nähe der Apollo-Landestellen.

Damit die Röntgenkamera an Bord von Chandrayaan-1 Röntgenstrahlen von der Mondoberfläche empfangen kann, müssen diese dort erst einmal mittels Röntgenfluoreszenz "erzeugt" werden. Dazu nötig ist ein solare Flare der Sonne und genau so einer traf dem Mond im vergangenen Monat. Er war allerdings rund zwanzig Mal schwächer als die minimalen Flares, die C1XS eigentlich entdecken soll.

"C1XS hat unsere Erwartungen weit übertroffen und gezeigt, dass es das empfindlichste je gebaute Röntgenstrahlen-Spektrometer seiner Art ist", so Shyama Narendranath, Instrumentenwissenschaftlerin am ISRO. Die Röntgenkamera hat insgesamt drei Minuten lang Daten vom Mond empfangen und so einen Art Röntgenfingerabdruck eines kleinen Teils der Mondoberfläche gewonnen. Mit solchen Messungen wollen die Wissenschaftler im Laufe der Zeit eine detaillierte Karte über die chemische Zusammensetzung der Mondoberfläche erstellen.

"Trotz der relativ kleinen Datenmenge deuten unsere ersten Analysen darauf hin, dass C1XS die Chemie dieses Teils des Mondes identifiziert hat", so Instrumentenwissenschaftler Barry Kellett vom Space Science Technology Department des britischen Science & Technology Facilities Council. Und Professor Manuel Grande, der leitende Wissenschaftler des Instrumentes von der Aberystwyth University ergänzt: "Die Qualität des Signals zeigt ohne jeden Zweifel, dass C1XS in ausgezeichneter Verfassung ist und die Reise zum Mond durch den Strahlungsgürtel der Erde gut überstanden hat. Das ist eine ausgezeichnete Nachricht für die Mission von Chandrayaan-1."

Dass sich herausgestellt hat, dass C1XS deutlich empfindlicher ist als ursprünglich angenommen, könnte sich als wahrer Glücksfall für die Mission erweisen: Das Röntgenspektrometer ist nämlich auf Röntgenflares von der Sonne angewiesen. Die Sonne befindet sich aber zur Zeit in einem solaren Aktivitätsminimum, das schon deutlich länger andauert als eigentlich erwartet. Dank der größeren Empfindlichkeit können jetzt auch schon schwächere solare Flares sinnvolle Daten liefern.

Forum
Die indische Mondmission Chandrayaan-1. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Chandrayaan-1: Sonde erreicht Arbeitsorbit um den Mond - 14. November 2008
Chandrayaan-1: Indische Sonde auf dem Weg zum Mond - 5. November 2008
Chandrayaan-1: Indiens erste Mondmission beginnt - 21. Oktober 2008
Monderkundung: Indiens Weg zum Mond - 15. August 2005
Zukunftspläne: Der neue Wettlauf zum Mond - 26. November 2004
Monderkundung: Auch Indien zieht es zum Erdtrabanten - 20. August 2003
Links im WWW
Chandrayaan-1, Seite der ISRO
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/01