Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS
Teilweise lebensfreundlicher als gedacht?
von Stefan Deiters
astronews.com
19. Dezember 2008

Mit Hilfe der NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter haben Wissenschaftler jetzt Carbonat-Verbindungen auf der Marsoberfläche nachweisen können. Der Fund erlaubt überraschende Rückschlüsse auf das frühere Marsklima. Der rote Planet könnte nämlich in diesen Regionen lebensfreundlicher gewesen sein, als man lange angenommen hatte.

CRISM

Auf diesem Falschfarbenbild erscheinen Bereiche mit Carbonaten grün. Bild: NASA / JPL / JHUAPL / MSSS / Brown University  [Großansicht]

Mit Hilfe des Compact Reconnaissance Imaging Spectrometer for Mars (CRISM) an Bord der NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter haben Wissenschaftler jetzt Carbonate auf intaktem Felsgestein auf der Marsoberfläche nachweisen können. Der Fund deutet darauf hin, dass das Wasser, das vor mehr als 3,6 Milliarden Jahren einmal auf dem Mars existiert haben muss, hier nicht sauer, sondern eher alkalisch oder neutral war. In sauren Lösungen lösen sich Carbonate, zu denen beispielsweise Kalkstein zählt, schnell auf. Der Fund steht damit im Widerspruch zu der Annahme, dass die Umweltbedingungen in der späteren Geschichte des Planeten vor allem sauer waren. Es gab, so die Wissenschaftler, deutliche regionale Unterschiede. Diese Vielfalt würde die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass irgendwo auch lebensfreundliche Bedingungen herrschten.

"Wir sind begeistert, dass wir endlich Carbonate gefunden haben, weil wir durch sie mehr Details über die Bedingungen in bestimmten Phasen der Marsgeschichte erhalten", so Scott Murchie, von der Johns Hopkins University und verantwortlicher Wissenschaftler für das Instrument CRISM. Die Ergebnisse erscheinen in der heutigen Ausgabe der Wissenschaftszeitschrift Science und wurden in dieser Woche auch auf einem Treffen der American Geophysical Union in San Francisco vorgestellt.

Carbonatgestein entsteht, wenn Wasser und Kohlendioxid mit Kalzium, Eisen oder Magnesium in vulkanischem Gestein reagiert. Dadurch wird Kohlendioxid aus der Atmosphäre in dem Gestein eingelagert. Wissenschaftler vermuten, dass der Mars früher eine dichte Kohlendioxid-reiche Atmosphäre hatte, wodurch ein wärmeres Klima möglich wurde, in dem es auch flüssiges Wasser gab. Dieses wird für manche Geländestrukturen, wie etwa einige tiefe Täler, auf dem roten Planeten verantwortlich gemacht.

"Bei den Carbonaten, die wir mit CRISM gesehen haben, handelt es sich um regionale Funde und nicht um globale", erläutert Bethany Ehlmann, Hauptautorin des Artikel von der amerikanischen Brown University. "Deshalb ist in ihnen nicht ausreichend Kohlendioxid gefangen, um ein dichte Atmosphäre erklären zu können. Allerdings zeigt der Fund, dass es auf dem Mars vor rund 3,5 Milliarden Jahren nicht überall feuchte und saure Umweltbedingungen gab, wie angenommen wurde. Wir haben hier zumindest eine Region gefunden, in der es lebensfreundlicher war."

Die entdeckten Carbonate befinden sich in Gesteinsschichten rund um das knapp 1.500 Kilometer durchmessende Isidis-Einschlagbecken, das vor mehr als 3,6 Milliarden Jahren entstanden ist. Die deutlichsten Funde fanden sich in den Nili Fossae, einem Grabensystem von 666 Kilometern Länge. Hier entdeckten die Wissenschaftler auch Olivin, ein Mineral, das mit Wasser zu Carbonaten reagieren kann.

Carbonate wurde auch vom Marslander Phoenix in der Nordpolarregion des roten Planeten entdeckt und in Meteoriten nachgewiesen, die vom Mars stammen. Zudem hat man sie im Marsstaub entdeckt. Allerdings war über den Ursprung der Mineralien recht wenig bekannt. Die jetzigen Funde zeigen, dass sich Carbonate über einen längeren Zeitraum in der frühen Marsgeschichte gebildet haben. Damit sind diese Regionen auch für künftige Marsmissionen interessant, mit denen nach Spuren von möglichem früher vorhandenem Leben gesucht werden soll.

Forum
Mars Reconnaissance Orbiters entdeckt Carbonate.  Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Phoenix: Schnee auf dem Mars - 30. September 2008
Mars: Schon immer eine kalte gefrorene Welt? - 22. August 2003
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Reconnaissance Orbiter, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2008/12