Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS RECONNAISSANCE ORBITER
Erster Teil der Mission abgeschlossen
von Stefan Deiters
astronews.com
15. Dezember 2008

Die NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter hat jetzt den ersten Teil ihrer wissenschaftlichen Mission erfolgreich abgeschlossen. In den vergangenen zwei Jahren sandte die Sonde insgesamt 73 Terabit an wissenschaftlichen Daten zur Erde - mehr als alle früheren Marsmission zusammen. Das Team freut sich nun auf die Ergebnisse der kommenden zwei Jahre.

MRO

Der Mars Reconnaissance Orbiter. Bild: NASA / JPL

In den vergangenen zwei Jahren haben die Daten der NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter erheblich zu unserem Verständnis über den roten Planeten beigetragen. So fand die Sonde beispielsweise Hinweise auf eine sehr komplexe Klimageschichte auf dem Mars, in der es auch verschiedene Phasen mit feuchten Umweltbedingungen gab. Insgesamt sandte der Mars Reconnaissance Orbiter bislang 73 Terabit an wissenschaftlichen Daten zur Erde und damit mehr als alle früheren Missionen zusammen. Das Orbiter-Team freut sich nun auf zwei weitere Jahre mit Beobachtungen aus dem Marsorbit.

Zu den wohl spannendsten Ergebnissen der vergangenen zwei Missionsjahre gehört die Entdeckung, dass Wasser auf dem Mars offenbar für viele Millionen Jahre die Oberfläche des Planeten beeinflusste. Dabei könnte es sich um ein lokales, aber vielleicht auch um ein globales Phänomen gehandelt haben und die Feuchtperioden könnten zudem von trockenerem Klima unterbrochen gewesen sein. Außerdem fand die Sonde Hinweise auf ganz verschiedene Umweltbedingungen, was wiederum die Chance erhöhen dürfte, dass es auf dem Mars einmal lebensfreundliche Bedingungen gab.

Seit der Mars Reconnaissance Orbiter im Oktober 2006 seinen Arbeitsorbit in rund 300 Kilometern Höhe erreicht hat, untersuchte die Sonde etwa 10.000 verschiedene besonders interessante Gebiete auf dem Mars. 40 Prozent der Marsoberfläche wurden dabei mit einer Auflösung fotografiert, auf der man hausgroße Objekte ausmachen kann, auf einem Prozent sind sogar schreibtischgroße Details zu erkennen. Darüber hinaus machte die Sonde mineralogische Untersuchungen von rund 60 Prozent der Marsoberfläche und sandte 700 tägliche globale Wetterkarten und viele weitere Daten zur Erde.

"Diese Beobachtungen sind nun detailliert genug, um verschiedene Hypothesen darüber zu testen, wann und wie Wasser die Oberfläche des Mars verändert hat", erläutert Richard Zurek, Projektwissenschaftler für den Mars Reconnaissance Orbiter am NASA Jet Propulsion Laboratory. "Außerdem können wir mit ihnen die vielversprechendsten Zielgebiete für kommende Mission aussuchen, die nach lebensfreundlichen Regionen fahnden sollen."

Auch bei der Unterstützung aktueller Missionen hat der Mars Reconnaissance Orbiter seine Leistungsfähigkeit mehrfach unter Beweis gestellt: So fotografierte er den Marsrover Opportunity am Rande des Victoria-Kraters und verfolgte auch das Eintauchen des Landers Phoenix in die Marsatmosphäre. Auf Grundlage von Daten des Reconnaissance Orbiters wurde zudem der Landeplatz von Phoenix ausgewählt. Auch für die Auswahl des Landeplatzes der kommenden NASA-Mission, des Mars Science Laboratory, werden die Daten des Orbiters eine wichtige Grundlage bilden. Zudem diente er - zusammen mit der Sonde 2001 Mars Odyssey - als Kommunikationsrelais für die Phoenix-Mission.

Zur Zeit finden keine Beobachtungen statt, da Erde, Sonne und Mars gerade so ungünstig stehen, dass eine Kommunikation nur schwer möglich ist. Danach soll der Mars Reconnaissance Orbiter seine Arbeit während eines weiteren Marsjahrs, entsprechend etwa zwei Erdjahren, fortsetzen. "Dieses Raumschiff ist das beste Beispiel dafür, wie man sowohl die Wissenschaft als auch andere Marsmissionen unterstützt", meint Michael Meyer, leitender Wissenschaftler des Marserkundungsprogramms am NASA-Hautpquartier. "Der Mars Reconnaissance Orbiter hat seine eigenen Ziele und unsere Erwartungen übertroffen. Wir freuen uns auf viele weitere Entdeckungen durch diese spektakulären Blicke auf den roten Planeten."

Forum
Primärmission des Mars Reconnaissance Orbiters beendet.  Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Reconnaissance Orbiter, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2008/12