Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
MAVEN
NASA will Marsatmosphäre erforschen
von Stefan Deiters
astronews.com
16. September 2008

Aus 20 Projektvorschlägen für eine Mission zum roten Planeten hat die NASA jetzt die Mission Mars Atmosphere and Volatile Evolution (MAVEN) ausgewählt. Die Sonde soll Ende 2013 starten und ab Herbst 2014 detaillierte Daten über die Atmosphäre des Mars liefern. Die Forscher hoffen so klären zu können, weshalb der Mars einst seine Atmosphäre verloren hat.

MAVEN

So könnte die Marssonde MAVEN aussehen, die 2013 zum Mars starten soll. Bild: NASA

Die Mission Mars Atmosphere and Volatile Evolution (MAVEN) soll etwa 485 Millionen Dollar kosten und sich Ende 2013 auf den Weg zum Mars machen. Die Mission war aus 20 Vorschlägen ausgewählt worden, die nach einem entsprechenden Aufruf im August 2006 bei der NASA eingegangen und seitdem gründlich geprüft worden waren. MAVEN versprach dabei das geringste Risiko und die höchste wissenschaftliche Ausbeute.

"Diese Mission wird die ersten direkten Messungen machen, um einige Schlüsselfragen bei der Entwicklung des Mars zu beantworten", erläutert Doug McCuistion, der am NASA-Hauptquartier in Washington für das Mars-Erkundungsprogramm zuständig ist. Die Wissenschaftler vermuten, dass der rote Planet einst eine dichtere Atmosphäre besessen hat, die auch die Existenz von flüssigem Wasser auf der Oberfläche ermöglichte.

Der größte Teil dieser Atmosphäre ging aber durch einen dramatischen Klimawechsel verloren. Mit MAVEN soll nun ermittelt werden, in welchem Maße noch heute Teile der Marsatmosphäre ins All entweichen und damit auch wichtige Daten für die Gesamtentwicklung der Atmosphäre gesammelt werden. "Der Verlust der Atmosphäre des Mars ist weiterhin sehr geheimnisvoll", so McCuistion. "MAVEN wird uns helfen, dieses Rätsel zu lösen."

Werbung

Bei der Konstruktion der Sonde wird man sich auf die Pläne der beiden erfolgreichen Marssonden Mars Reconnaissance Orbiter und 2001 Mars Odyssey stützen. Der Baubeginn ist für den Herbst des kommenden Jahres geplant, der Start für Ende 2013. Nach Erreichen des Mars im Herbst 2014 soll MAVEN in einer elliptischen Umlaufbahn den Mars umkreisen. Die Sonde wird dabei zwischen rund 150 und 6.000 Kilometer von der Marsoberfläche entfernt sein.

Während eines Erdjahres, entsprechend eines halben Marsjahres, sollen die acht Instrumente an Bord Messungen machen. Es ist auch geplant noch ein wenig tiefer in die Atmosphäre einzudringen, um auch die untere Marsatmosphäre zu untersuchen. Nach Ende der primären Mission kann die Sonde noch als Relaisstation zur Kommunikation mit Sonden auf der Marsoberfläche eingesetzt werden.

MAVEN wird im Rahmen des Scout-Programms der NASA realisiert werden, in dem kleine und relativ günstige Missionen zum Mars zusammengefasst sind. Die erste verwirklichte Scout-Mission war der Marslander Phoenix, der derzeit noch Messungen in der Nordpolarregion des roten Planeten macht.  

Forum
MAVEN. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars Scout Missionen: Phoenix soll ab 2008 Nordpol des Mars erkunden - 5. August 2003
Mars Missionen: Lander, Scouts und Erde vom Mars - 27. Oktober 2000
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Marserkundung, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2008/09