Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel [ Druckansicht ]

 
DUNKELMATERIE
Dunkelmaterie-Brücke durchs Nichts?
von Rainer Kayser
15. September 2008

Zwei israelische Astronomen glauben Hinweise auf Dunkelmaterie-Filamente gefunden zu haben, die sich durch einen kosmischen Leerraum ziehen. Die Wissenschaftler folgern dies aus der Beobachtung von 14 Zwerggalaxien, die alle in einer Linie stehen und vor rund 30 Millionen Jahren eine plötzliche Phase von Sternentstehung durchliefen.

Galaxien

Rekonstruktion der relativen Position der beobachteten Zwerggalaxien. Die Galaxien sind rund 15 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Bild: Wise Observatory / A. Zitrin [Großansicht]

Galaxien und Galaxienhaufen sind im Universum nicht gleichmäßig verteilt: Sie bilden vielmehr lang gestreckte, filamentartige Strukturen, zwischen denen sich große kosmische Leerräume, sogenannte Voids, befinden. Doch auch diese Leerräume könnten von Filamenten aus Dunkler Materie durchzogen werden, vermuten einige Forscher.

Zwei Astronomen aus Israel haben jetzt einen Hinweis auf ein solches Filament aufgespürt: Sie fanden 14 Zwerggalaxien, die in einer Linie stehend eine Art Brücke über einen kosmischen Leerraum bilden. In allen diesen Galaxien scheint es zudem vor 30 Millionen Jahren zur Bildung neuer Sterne gekommen zu sein, berichten die Forscher in ihrem demnächst im Fachblatt Monthly Notices of the Royal Astronomical Society erscheinenden Aufsatz.

"Wir vermuten, dass diese synchrone Entstehung neuer Sterne durch den Einfall kalten Gases aus dem intergalaktischen Raum in die Filamente aus Dunkler Materie ausgelöst worden ist", schreiben Adi Zitrin und Noah Brosch von der Universität Tel Aviv. Gewöhnlich sei das Gas in Leerräumen viel zu dünn verteilt, um die Entstehung neuer Sterne auslösen zu können. Doch wenn die Zwerggalaxien in ein Filament aus Dunkler Materie eingebettet sind, dann könne sich das Gas durch die Schwerkraft dieser dunklen Materie im Bereich der Zwerggalaxien ausreichend verdichten, so die Astronomen.

Rund 85 Prozent der Masse des Universum besteht nach heutigen Erkenntnissen aus Dunkler Materie, bislang unbekannten Elementarteilchen, die mit gewöhnlicher Materie nur über die Schwerkraft in Wechselwirkung treten. Ohne diese Dunkle Materie könnten Galaxienhaufen und Galaxien nicht zusammenhalten.

Dunkle Materie spielt deshalb auch eine wichtige Rolle bei der Entstehung der ersten Strukturen im jungen Universum. Nach dem Urknall bildeten sich zunächst Verdichtungen aus Dunkler Materie, in denen sich dann das Gas sammeln und verdichten konnte - ganz ähnlich wie bei der Sternentstehung in den von Zitrin und Brosch entdeckten Zwerggalaxien. Die beiden Forscher hoffen deshalb, dass sich aus dieser und ähnlichen Entdeckungen neue Erkenntnisse über die Entstehung der ersten Sterne und Galaxien nach dem Urknall gewinnen lassen.

Forum
Dunkelmaterie-Brücke durchs Nichts? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Galaxienhaufen: Kollision enttarnt erneut Dunkle Materie - 27. August 2008
Dunkle Materie: Das dunkle Netz des Universums - 22. Februar 2008
Kosmologie: Das unsichtbare Netz des Universums - 7. Dezember 2007
Hubble: Geisterhafter Ring aus Dunkelmaterie - 15. Mai 2007
Chandra: Galaxienhaufenkollision enthüllt Dunkle Materie - 22. August 2006
Links im WWW
Wise Observatory - Tel-Aviv University
Preprint des Fachartikels bei astro-ph
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2008/09