Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
TRANS-NEPTUN OBJEKTE
Klärt ungewöhnlicher Fund Herkunft von Kometen? 
von Stefan Deiters
astronews.com
10. September 2008

Ein internationales Astronomenteam hat ein ungewöhnliches Objekt aufgespürt, das helfen könnte, den Ursprung einer bestimmten Gruppe von Kometen zu klären. Der Brocken mit Namen 2008 KV42 hat einen Durchmesser von etwa 50 Kilometern und umrundet die Sonne auf einer Bahn, die zum Orbit der Planeten fast senkrecht steht - und dies rückwärts.

2008 KV42

Das neu entdeckte Trans-Neptun-Objekt 2008 KV42. Bild: NUBC / Gemini

Das Objekt 2008 KV42 ist in der Tat außergewöhnlich: Der als Trans-Neptun-Objekt, kurz TNO, klassifizierte 50 Kilometer durchmessende Brocken ist zur Zeit etwa 35-mal weiter von der Sonne entfernt als die Erde und umrundet die Sonne in entgegengesetzter Richtung. Seine Bahn ist im Vergleich zum Orbit der Planeten um 104 Grad geneigt und steht damit fast senkrecht zu deren Bahn. Die Entdeckung eines internationalen Teams von Astronomen aus Kanada, den USA und Frankreich ist die erste ihrer Art und könnte helfen, den Ursprung mancher Kometen zu erklären.

"Gewisse Arten von Kometen lassen sich nicht durch natürliche Entstehung nach Bildung der Planeten erklären, insbesondere jene mit einem stark abweichenden Bahnneigung", erläutert Brett Gladmann, Professor an der University of British Columbia die Bedeutung des Fundes. "Diese Entdeckung könnte nun endlich zeigen, wie der Übergang von einem Objekt der Oort'schen Wolke zu einem Objekt wie dem Halley'schen Kometen funktioniert."

Das Beobachterteam hatte mit Hilfe des Canada-France-Hawaii-Telescopes gezielt nach Objekten mit einer sehr starken Bahnneigung gefahndet, hatte aber nicht damit gerechnet ein Objekt mit "umgekehrtem" Umlauf aufzuspüren. Nach der Entdeckung wurden Folgebeobachtungen am MMT-Telescope in Arizona und am Gemini South Telescope in Chile gemacht. "Der schnelle Zugang zum MMT- und zum Gemini South-Telescope war extrem wichtig. Wegen des ungewöhnlichen Orbits des Objektes, hätten wir es sicherlich verloren, wenn wir es nicht sehr schnell mit diesen großen Teleskopen hätten verfolgen können."

Zur Zeit versuchen die Astronomen noch detailliertere Beobachtungen von 2008 KV42 zu machen. Dann wollen sie an die Auswertung gehen, um zu analysieren, was man aus diesem ungewöhnlichen Orbit für die Geschichte unseres Sonnensystems lernen kann. 2008 KV42 ist das erste Trans-Neptun-Objekt mit einem sogenannten retrograden Orbit. Diese Eigenschaft teilt es mit einigen Kometen, dessen prominentester Vertreter der Halley'sche Komet ist.

Astronomen haben lange Zeit darüber gerätselt, woher Kometen mit einer großen Bahnneigung und/oder einer retrograden Bahn stammen. Bisherige Modelle, sie als Objekte des Kuiper-Gürtels oder der Oort'schen Wolke, eines vermuteten Reservoirs von Kometenkernen am äußersten Rand des Sonnensystems, zu erklären, waren relativ erfolglos.

2008 KV42 könnte nun neue Indizien für die Suche nach dem Ursprung von Halley-ähnlichen Kometen bringen - dann nämlich, wenn der Brocken eine Art Übergangsobjekt zwischen der unbekannten Ursprungsregion jenseits der Neptunbahn und der Bahn der Halley-ähnlichen Kometen ist. Die Astronomen dürften daher gespannt auf die weiteren Bahndaten warten.

Forum
Das Trans-Neptun-Objekt 2008 KV42. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Kometen: Wo sind die Kometen hin? - 5. Juli 2002
Trans-Neptun-Objekte: Ein Doppel-"Planet" im äußeren Sonnensystem - 4. Mai 2001
Kuiper-Gürtel: Nummer 2 nach Pluto entdeckt? - 4. Dezember 2000
Links im WWW
Canada-France Ecliptic Plane Survey
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Werbung
Werbung
Werbung