Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
PHOENIX
Lander macht Eindruck auf dem Mars
von Stefan Deiters
astronews.com
2. Juni 2008

Die NASA-Sonde Phoenix hat am Wochenende erstmals mit ihrem Roboterarm den Marsboden berührt und damit demonstriert, dass der missionswichtige Arm des Landers einsatzbereit ist. Zuvor hatten Bilder des Bereichs unter dem Lander für Aufregung gesorgt. Auf ihnen könnte nämlich freigelegtes Eis zu sehen sein.

Phoenix

Der Lander Phoenix hat mit seinem Roboterarm erstmals den Marsboden berührt und dabei einen Abdruck hinterlassen. Bild: NASA/JPL-Caltech / University of Arizona

Den Abdruck, den Phoenix im Marsboden hinterlassen hat, erinnert ein wenig an einen Fußabdruck. Der Roboterarm hatte am Sonnabend erstmals den Boden berührt und dies an einer Stelle, die verhältnismäßig weit von dem Bereich entfernt liegt, den sich die Wissenschaftler zur genaueren Untersuchung ausgesucht haben. Den Abdruck nannten die Forscher "Yeti". Strukturen in der Umgebung von Phoenix werden vom Landerteam nach Namen aus Fabeln und mythologischen Erzählungen benannt.

"Diese erste Berührung erlaubt uns, den Roboterarm zielgenau einzusetzen. Wir sind nun gut vorbereitet, um Bodenproben zu sammeln und zu analysieren", erläutert David Spencer vom NASA Jet Propulsion Laboratory.

Die Wissenschaftler nutzten den Roboterarm auch, um mit Hilfe der Kamera des Arms eine Region unterhalb des Landers weiter zu untersuchen. Auf einem Bild, das zum Wochenende veröffentlicht wurde, hatten das Team Material ausgemacht, das wie freigelegtes Eis aussah (astronews.com berichtete in seinem Missionslog zur Phoenix-Mission). Die Forscher vermuten, dass hier bei der Landung der Sand weggeblasen und so das tieferliegende Eis freigelegt wurde.

Die neuen Untersuchungen ergaben nun, dass es sich tatsächlich um Eis handeln könnte. "Was wir auf den Bilder sehen, stimmt mit unserer Vermutung überein, dass es sich um Eis handelt", meint Uwe Keller vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, der für die Kamera am Roboterarm von Phoenix verantwortlich ist. "Wir glauben, dass wir in der Region, in der wir Grabungen durchführen werden, auf das gleiche Material stoßen werden."

Forum
Die Phoenix-Mission. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Phoenix - Missionswebseite bei astronews.com
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Phoenix, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten.  W3C