Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
GALEX
Entstanden so die ersten Sterne?
von Stefan Deiters
astronews.com
21. April 2008

Ein neues Bild des Galaxy Evolution Explorer der NASA zeigt die Entstehung von Sternen am äußersten Rand der Galaxie M83. Die neuen Sonnen bildeten sich in einer Entfernung von mehr als 100.000 Lichtjahren vom Zentrum der Scheibengalaxie. Entstanden so auch die allerersten Sterne im All?

M83
 
Blick auf M83. Die ultravioletten Daten von GALEX erscheinen in blau und grün, die Radiobeobachtungen in rot. Bild: NASA / JPL-Caltech / VLA / MPIA [Gesamtansicht]

"Es ist schon sehr erstaunlich, dass wir so eine enorme Anzahl von jungen Sternen bis zu 140.000 Lichtjahre vom Zentrum von M83 entfernt finden", meint Frank Bigiel vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg, der die Untersuchung mit dem Galaxy Evolution Explorer (GALEX) der NASA leitete. M83 selbst hat nur einen Durchmesser von 40.000 Lichtjahren. Die Astronomen entdeckten die Sterne in langen Armen, die sich weit über die eigentlich sichtbare Galaxie hinaus ins All erstrecken.

Einige dieser Sterne im "Outback" von M83 wurden von GALEX erstmals im Jahr 2005 beobachtet. Auch um andere Galaxien spürte das Weltraumteleskope Sterne in großer Abgeschiedenheit vom eigentlichen Zentrum auf. Für die Astronomen waren diese Funde durchaus überraschend, ging man doch bislang davon aus, dass es in diesen Regionen nicht ausreichend konzentriertes Material gibt, um die Sternentstehung in Gang zu setzen.

Die neusten Daten von GALEX von M83 (auf dem Bild in blau und grün), die über einen langen Zeitraum gesammelt wurden, zeigen nun viele weitere junge Sternhaufen weit von der eigentlichen Galaxie entfernt. Um diese, im ultravioletten Bereich des Lichtes aufgenommenen Daten besser interpretieren zu können und auch eine Erklärung dafür zu finden, wieso es an diesen Stellen überhaupt zu Sternentstehung kommen kann, machten Bigiel und seine Kollegen auch Radiobeobachtungen der Galaxie mit dem Very Large Array (VLA).

Die Radiodaten erscheinen auf dem Bild in rot und geben einen Hinweis darauf, wo sich Wasserstoff befindet, der Grundstoff für die Entstehung eines jeden Sterns. "Der Grad wie die Ultraviolett-Daten, die die Position der jungen Sterne anzeigen, mit der Verteilung des atomaren Wasserstoffgases übereinstimmen, ist schon sehr beeindruckend", meint Fabian Walter vom Max-Planck-Institut für Astronomie, der die Radiobeobachtungen leitete. Die Astronomen vermuten, dass sich die jungen Sternen, die sich so weit vom Zentrum von M83 entfernt gebildet haben, ähnlich entstanden sein könnten, wie die Sterne im jungen Universum, also zu einer Zeit als es im All noch keinen Staub oder schwerere Elemente gab.

"Selbst mit den leistungsfähigsten Teleskopen ist es heute sehr schwierig, die Entstehung der ersten Sterne zu beobachten", erläutert Teammitglied Mark Seibert von der Carnegie Institution die Bedeutung der Beobachtungen. "Diese neue Daten sind deswegen eine einmalige Möglichkeiten genauer zu untersuchen, wie die ersten Sterne entstanden sein könnten.

M83 liegt in 15 Millionen Lichtjahren Entfernung im südlichen Sternbild Wasserschlange.

Forum
Sternentstehung um M83. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Galaxien: Sternentstehung als Dominoeffekt - 27. Juni 2003
Chandra: Viele Schwarze Löcher in M83 - 27. Januar 2003
Links im WWW
GALEX - Galaxy Evolution Explorer
Max-Planck-Institut für Astronomie
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2008/04