Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
ERDNAHE ASTEROIDEN
Ein Asteroid mit zwei Monden
von Stefan Deiters
astronews.com
15. Februar 2008

Seit seiner Entdeckung im Jahr 2001 galt der Asteroid 2001 SN263 als ein recht gewöhnlicher Brocken, der der Erde alle 2,8 Jahre nahe kommt. Beobachtungen mit dem Arecibo-Radioteleskop in Puerto Rico haben aber jetzt gezeigt, dass 2001 SN263 alles andere als gewöhnlich ist: es handelt sich um ein Dreifachsystem - das erste, das in Erdnähe gefunden wurde. 

Arecibo

Die Entdeckung gelang mit dem weltgrößten Radioteleskop in Arecibo. Bild: NAIC - Arecibo Observatory, eine Einrichtung der NSF / David Parker / Science Photo Library

Die Entdeckung gelang Michael C. Nolan von der amerikanischen Cornell University und seinen Kollegen mit Hilfe des Arecibo-Radioteleskops am Montag. Die Wissenschaftler machten mehrere Aufnahmen des mehr als 10 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Brockens und entdeckten dabei, dass es sich in Wirklichkeit um drei Objekte handelt, die einander umkreisen.

Der Hauptkörper hat einen Durchmesser von rund zwei Kilometern, während die beiden "Monde" einen Durchmesser von einem Kilometer bzw. rund 300 Metern haben. Von der Existenz solcher Dreifach-Asteroiden im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter wissen Astronomen schon länger, allerdings ist 2001 SN263 das erste erdnahe System, bei dem man das Aussehen der Objekte deutlich erkennen kann.

"Diese Entdeckung hat wichtige Implikationen für unsere Theorien über die Herkunft der erdnahen Asteroiden und die Vorgänge, die für ihre physikalischen Eigenschaften verantwortlich sind", erläutert Nolan. "Doppelasteroiden-Systeme sind relativ häufig - etwa jeder sechste erdnahe Asteroid ist ein Doppelasteroid - aber dieses ist das erste erdnahe Dreifachsystem, das entdeckt wurde."

2001 SN263 wurde erstmals am 19. September 2001 vom Lincoln Near Earth Asteroid Research (LINEAR)-Projekt entdeckt. Durch die Analyse der Umlaufbahnen von Doppel- oder Dreifachsystemen können die Astronomen die Masse der Asteroiden bestimmen und auch ermitteln, ob die Systeme relativ stabil sind oder erst vor kurzem entstanden sind.

Für Nolan und seine Kollegen steht die Entdeckung, dass es sich nicht um einzelnen Asteroiden handelt, aber nur am Anfang der Untersuchung: Die Forscher interessieren sich nun für die Umlaufbahnen der Objekte. Liegen sie in einer Ebene, ändern sie sich sehr schnell? Und wie sind die "Monde" entstanden? Bereits im Asteroidengürtel zusammen mit dem Asteroiden oder erst später im erdnahen Bereich?

"Durch die Beobachtung der Umlaufbahnen der Monde in den nächsten Wochen werden wir hoffentlich mehr über die Dichte des Asteroiden und seine Zusammensetzung erfahren", so Nolan. "Außerdem werden wir genau das Aussehen und die Oberflächenstrukturen von 2001 SN263 studieren."

Forum
2001 SN263 - Ein erdnaher Asteroid mit zwei Monden. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Asteroiden: 87 Sylvia umkreisen zwei Monde- 22. August 2005
Asteroiden: Ein Begleiter für Eugenia - 7. Oktober 1999
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Werbung
Werbung
Werbung