Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
ERDNAHE ASTEROIDEN
Seltener Vorüberflug am Dienstag
von Stefan Deiters
astronews.com
24. Januar 2008

Astronomen warten gespannt auf den Vorüberflug des Asteroiden 2007 TU24, der am kommenden Dienstag in einem Abstand von nur etwas mehr als 500.000 Kilometern die Erde passieren wird. Es ist der dichteste Vorüberflug eines bekannten Asteroiden dieser Größe für lange Zeit. 2007 TU24 hat einen Durchmesser von maximal 610 Metern und wurde im Oktober letzten Jahres entdeckt.

Asteroid

Glücksfall für die Astronomen: Am Dienstag kommt der Asteroid 2007 TU24 (hier nicht im Bild) der Erde relativ nahe. Bild: NSSDC / NASA / Montage: astronews.com

Astronomen verfolgen derzeit gespannt die Bahn des Asteroiden 2007 TU24, eines Brockens mit einem Durchmesser von vermutlich zwischen 150 und 610 Metern. Er wird sich der Erde um 9.33 Uhr MEZ des 29. Januar bis auf 537.500 Kilometern nähern und sollte dabei auch für Amateurastronomen mit einem Teleskop mittlerer Größe zu beobachten sein.

Der Asteroid 2007 TU24 wurde am 11. Oktober 2007 im Rahmen des Catalina Sky Surveys entdeckt, einem Projekt, das gezielt nach Asteroiden sucht, die der Erde gefährlich werden könnten. Astronomen der Near-Earth Object (NEO) Program Office der NASA am Jet Propulsion Laboratory haben durch genaue Bestimmung der Bahndaten des Asteroiden inzwischen festgestellt, dass 2007 TU24 keine Gefahr für die Erde darstellt.

"Dieses wird der dichteste Vorüberflug eines bekannten Asteroiden dieser Größe bis 2027 sein", unterstreicht Don Yeoman, Leiter des NEO Office der NASA. "Bei der dichtesten Annäherung wird der Asteroid aber immer noch etwa 1,5-mal weiter von der Erde entfernt sein als unser Mond, so dass kein Grund zur Besorgnis besteht. Eher das Gegenteil ist der Fall: Mutter Natur gibt uns hier eine einmalige Gelegenheit, wissenschaftliche Beobachtungen zu machen."

Auch Amateurastronomen können mit etwas Glück 2007 TU24 beobachten: Der Asteroid sollte in der Nacht vom 29. Januar auf den 30. Januar eine Helligkeit von immerhin 10,3 Magnituden erreichen. Er ist damit etwa 50-mal leuchtschwächer als ein Objekt, das man gerade noch mit dem bloßem Auge beobachten kann. Mit einem Amateurteleskop mittlerer Größe sollte eine Beobachtung aber möglich sein.

Rund um die Erde haben die Astronomen inzwischen auch Radarbeobachtungen des Objektes geplant, unter anderem mit dem Arecibo Observatory. Durch die Beobachtungen könnte es gelingen, ein dreidimensionales Bild des Brockens zu rekonstruieren, so dass man einen besseren Eindruck davon bekommt, was da in der kommenden Woche an der Erde vorüberrauschen wird.

Astronomen gehen davon aus, dass ein Objekt der Größe von 2007 TU24 etwa alle fünf Jahre so nah an der Erde vorüberfliegt. Zwischen zwei Einschlägen eines solchen Brockens auf der Erde vergehen nach Berechnungen der Wissenschaftler im Durchschnitt 37.000 Jahre.

Forum
Asteroid 2007 TU24 in Erdnähe. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars: Asteroid steuert auf Mars zu - 27. Dezember 2007
Links im WWW
Informationen über 2007 AH24 mit Aufsuchkarte, Seite des NEO-Programms der NASA
Near-Earth Object Program der NASA
Catalina Sky Survey (CSS)
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Werbung
Werbung
Werbung