Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
ARECIBO
Zutaten der Ursuppe in ferner Galaxie
von Stefan Deiters
astronews.com
23. Januar 2008

Wissenschaftler haben mit dem Arecibo-Radioteleskop in Puerto Rico in einer fernen Galaxie erstmals Moleküle nachweisen können, die Bausteine für die Entstehung von Aminosäuren sind. Diese gelten als Basis des irdischen Lebens. Die Forscher vermuten, dass in der fernen Galaxie, in der gerade viele neue Sterne entstehen, Unmengen dieser Moleküle vorhanden sein müssen - und damit auch auf möglicherweise existierenden Planeten.

Arp 220

Hubbles Blick auf Arp 220. Bild: Rodger Thompson, Marcia Rieke, Glenn Schneider (University of Arizona) und Nick Scoville (California Institute of Technology)sowie NASA

"Man müsste nur noch Wasser dazugeben", meint Robert Minchin vom Arecibo Observatory. Der Wissenschaftler war an der Beobachtung der 250 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie Arp 220 beteiligt, in der die beiden Moleküle nachgewiesen wurden.

Zusammen mit Wasser ergeben sie Glycin, eine Aminosäure die auf der Erde wichtiger Bestandteile nahezu aller Proteine ist und als essentieller Baustein für das Leben gilt.

Mit Hilfe eines Spektrometers an dem 305-Meter Radioteleskop hatten die Wissenschaftler in Arp 220 nach Radiosignaturen von Molekülen gefahndet und waren fündig geworden: "Wir haben nicht nach irgendeinem bestimmten Molekül gesucht, wir wussten also nicht, was wir finden werden", erinnert sich Arecibo-Astronom Tapasi Ghosh. "Wir hatten mit der Suche gerade angefangen und was wir da gefunden haben ist unglaublich faszinierend."

Werbung

"Aus der Tatsache, dass wir diese Substanzen in so einer großen Entfernung nachweisen konnten, kann man schließen, dass es jede Menge von ihnen in Arp 220 geben muss", unterstreicht Emmanuel Momjian, der jetzt am National Radio Astronomy Observatory in New Mexico arbeitet. "Es ist  spannend, dass offenbar die wichtigen Bestandteile für Leben dort in großen Mengen vorhanden sind, wo gerade Sterne und Planeten entstehen."

Arp 220 ist der Produkt einer gewaltigen Kollision von zwei Spiralgalaxien. Die so entstandene Galaxie ist das leuchtkräftigste Objekt im lokalen Universum. Durch die Kollision wurde eine heftige Sternenstehungsphase ausgelöst, so dass in Arp 220 gerade zahlreiche neue Sonnen entstehen und damit vermutlich auch Planeten.

Forum
Arecibo-Teleskop findet Zutaten der Ursuppe in ferner Galaxie. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Chandra: Blick auf gewaltige Galaxienkollision - 23. April 2002
Ferne Welten - die astronews.com Berichterstattung über die Suche nach extrasolaren Planeten
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2008/01