Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS
Asteroid steuert auf Mars zu
von Stefan Deiters
astronews.com
27. Dezember 2007

Astronomen haben im November einen Asteroiden entdeckt, der am 30. Januar 2008 auf dem Mars einschlagen könnte. Die Wahrscheinlichkeit eines Treffers liegt derzeit bei 1 zu 75. Der Asteroid 2007 WD5 hat einen Durchmesser von rund 50 Metern und dürfte bei einem Einschlag einen Krater erzeugen, der mehr als einen halben Kilometer groß ist.

Mars / Asteroid

Flugrichtung des Asteroiden (blauer Pfeil) und die möglichen Einschlagsorte auf dem Mars (oranges Band). Foto: NASA / JPL

Astronomen verfolgen derzeit gespannt den Asteroiden 2007 WD5, der am 30. Januar 2008 die Marsbahn kreuzen wird. Er hat einen Durchmesser von ungefähr 50 Meter und dürfte bei seinem Mars-Vorüberflug weniger als 50.000 Kilometer von der Marsoberfläche entfernt sein. Da der Asteroid erst im November entdeckt wurde, ist der Orbit des Brockens sogar noch so unsicher, dass 2007 WD5 mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 75 auf dem Mars einschlagen könnte.

"Zur Zeit ist Asteroid 2007 WD5 auf halbem Weg zwischen Erde und Mars und nähert sich dem Mars mit einer Geschwindigkeit von knapp 45.000 Kilometern pro Stunde an", erläutert Don Yeomans, der am NASA Jet Propulsion Laboratory das Büro für erdnahe Objekte (Near Earth Objects Office) leitet. "Während der nächsten Wochen hoffen wir, weitere Bahndaten zu erhalten, so dass wir die Bahn des Asteroiden genauer bestimmen können."

Die NASA unterhält ein "Spaceguard" genanntes Beobachtungsprogramm, mit dessen Hilfe Asteroiden entdeckt werden sollen, die der Erde möglicherweise gefährlich werden könnten. Der Asteroid 2007 WD5 wurde am 20. November 2007 vom Catalina Sky Survey entdeckt und zunächst auf eine Beobachtungsliste gesetzt, da der Asteroid auch relativ dicht an der Erde vorüberfliegt. Weitere Beobachtungen der Bahn des Asteroiden ergaben dann aber, dass der Brocken keine Gefahr für die Erde ist, aber eventuell auf dem Mars einschlagen könnte. Er gehört damit zu einer Gruppe von Asteroiden, die sowohl in Erdnähe geraten als auch die Marsbahn kreuzen.

Da die Bahn des Asteroiden für eine präzisere Vorhersage immer noch nicht genau genug bekannt ist, besteht nach Aussage der NASA derzeit eine Chance von 1 zu 75, dass der Asteroid auf dem Mars einschlägt. Möglicher Einschlagort wäre ein breiter Streifen auf dem Mars, nördlich der Region, in der der Marsrover Opportunity operiert. "Wir glauben, dass vergleichbare Einschläge auf dem Mars etwa alle 1.000 Jahre vorkommen", erläutert Steve Chesley vom Jet Propulsion Laboratory. "Wenn 2007 WD5 auf den Mars einschlägt, würde dies mit einer Geschwindigkeit von etwa 48.000 Kilometern pro Stunde geschehen, wodurch ein Krater mit einem Durchmesser von über 800 Metern entstehen könnte."

Einen Krater ungefähr dieser Größe, den Victoria-Krater,  untersucht der Marsrover Opportunity gerade. Durch einen solchen Einschlag dürfte eine Energie vergleichbar mit drei Megatonnen TNT freiwerden. Anfang Januar hoffen die Wissenschaftler weitere Daten vorliegen zu haben und dann sicher zu wissen, ob man sich auf dem Mars auf einen Asteroideneinschlag vorbereiten muss.

Nachtrag (9. Januar 2008): Nach neuen Beobachtungen ist ein Einschlag inzwischen sehr unwahrscheinlich geworden. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei 1:10.000.

Forum
Asteroid steuert auf Mars zu. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten.  W3C
Werbung
Werbung
Werbung