Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
HUBBLE
Der Tanz zweier Galaxien
von Stefan Deiters
astronews.com
30. Oktober 2007

Eine heute von ESA und NASA veröffentlichte Aufnahme des Weltraumteleskops Hubble zeigt den graziösen Tanz zweier Galaxien in rund 300 Millionen Lichtjahren Entfernung. Die galaktische Choreographie wird durch die Anziehungskraft der beiden Galaxien bestimmt. Das Hubble-Bild zeigt eindrucksvolle Details des als Arp 87 bekannten Galaxienpaars.

Arp 87

Hubbles Blick auf Arp 87. Foto: NASA, ESA und das Hubble Heritage Team (STScI/AURA) [Großansicht]

Die beiden Galaxien, deren Bild das Hubble Heritage Team jetzt veröffentlichte, sind den Astronomen unter dem Namen Arp 87 bekannt. Es ist eines von vielen Hundert wechselwirkenden und verschmelzenden Systemen in unserem näheren Universum. Seinen Namen verdankt das Galaxienpaar der Tatsache, dass es im Atlas of Peculiar Galaxies enthalten ist, den Halton Arp in den 1960er-Jahren veröffentlichte. Das Hubble-Bild beeindruckt durch die zahlreichen Details, die auf den ursprünglichen Aufnahmen von Arp noch gar nicht zu erkennen waren.

Das Paar besteht aus den Galaxien NGC 3808 (rechts), der größeren der beiden Galaxien, und NGC 3808A auf der linken Seite des Bildes. NGC 3808 ist eine klassische Spiralgalaxie, auf deren Scheibe wir fast genau drauf schauen, so dass man die Spiralstruktur und mehrere Ringe mit Sternentstehung gut sehen kann. Von NGC 3808 geht auch ein Band aus Sternen, Gas und Staub aus, das bis zu NGC 3808A reicht. Bei dieser handelt es sich auch um eine Spiralgalaxie, allerdings schauen wir hier von der Seite auf deren Scheibe. Die Galaxie ist umgeben von einem sich drehenden Ring aus Sternen und Gas.

Die "Brücke" zwischen den beiden Partnern deutet darauf hin, dass bei einer dichten Begegnung die kleinere Galaxie Sterne und Gas von der größeren Galaxie abgezogen hat. Die Form beider Galaxien erscheint durch die Wechselwirkungen deutlich gestört.

Werbung

In wechselwirkenden Galaxien kommt es oft zu Phasen explosionsartiger Sternentstehung. Einige verschmelzende Galaxien haben sogar mit die höchsten Sternentstehungsraten im gesamten Universum. Deswegen hat das Weltraumteleskop Hubble immer wieder kollidierende und verschmelzende Systeme anvisiert, um mehr über diese Ausbrüche von Sternentstehung zu erfahren. So entdeckte man beispielsweise, dass sich in Galaxien, in denen mit einer sehr hohen Rate Sterne entstehen, auch eine große Zahl von Super-Sternhaufen befinden - Sternhaufen also, die deutlich kompakter und deutlich mehr junge Sterne aufweisen als die Sternhaufen in unserer galaktischen Umgebung.

Arp 87 liegt im Sternbild Löwe und ist etwa 300 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Beobachtungen, auf den das jetzt veröffentlichte Bild basiert, wurden im Februar 2007 mit der Wide Field Planetary Camera 2 gemacht.

Forum
Arp 87. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Hubble: Detaillierter Blick auf die Antennen-Galaxien - 18. Oktober 2006
Spitzer: Neues Leben aus der Zerstörung - 10. September 2004
Chandra: Galaxienkollision sorgt für Planetenboom - 9. Januar 2004
Wechselwirkende Galaxien: Intergalaktische Pipeline - 10. Januar 2001
Hubble: Zwei Galaxien auf einmal - 11. Mai 1999
Links im WWW
Spacetelescope.org, Europäische Seite des Hubble-Weltraumteleskops
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2007/10