Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
ASTEROIDEN
Kollision besiegelte Schicksal der Dinosaurier
von Rainer Kayser
5. September 2007

Dass das Aussterben der Dinosaurier auf den Einschlag eines gewaltigen Asteroiden vor rund 65 Millionen Jahren zurückzuführen ist, gilt unter Fachleuten schon länger als wahrscheinlichste Erklärung. Jetzt haben Astronomen auch berechnet, woher der damalige Dinosaurier-Killer kam: Er entstand durch die Kollision von zwei großen Objekten im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter vor 160 Millionen Jahren.

Asteroidenkollision

Bei einer Kollision im Asteroidengürtel wurde das Schicksal der Dinosaurier besiegelt. Bild: Southwest Research Institute / Don Davis

Vor 160 Millionen Jahren kam es im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter zu einer Katastrophe: Zwei große Himmelskörper stießen zusammen und zerbrachen. Das zeigen Computersimulationen eines amerikanisch-tschechischen Forscherteams. Eines der Trümmerstücke der Kollision besiegelte das Schicksal der Dinosaurier: Fast 100 Millionen Jahre später stürzte es auf die Erde und führte dort zu einer Klimakatastrophe und einem massiven Artensterben, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt Nature.

Das Team um William Bottke vom Southwest Research Institute in Boulder im US-Bundesstaat Colorado hat die Bahnbewegungen der so genannten Baptistina-Familie der Asteroiden untersucht. Diese Himmelskörper besitzen alle eine ähnliche chemische Zusammensetzung und ähnliche Bahnen - ein deutlicher Hinweis darauf, dass sie einen gemeinsamen Ursprung haben. Mithilfe von Computersimulationen haben Bottke und seine Kollegen die Bahnen der Baptistina-Asteroiden zurückverfolgt, um diesen Ursprung ausfindig zu machen.

Ihr Ergebnis: Offenbar stießen vor 160 Millionen Jahren im inneren Asteroidengürtel ein 170 Kilometer großer und ein 60 Kilometer großer Himmelskörper nahezu frontal zusammen. Dabei sind, wie die Simulationen zeigen, über tausend Fragmente mit Größen über einem Kilometer entstanden. Die Schwerkraft der Planeten Mars und Jupiter hat anschließend viele der Bruchstücke auf Bahnen abgelenkt, die in das innere Sonnensystem hinein führen und so auch den Orbit der Erde kreuzen.

Werbung

Spektroskopische Untersuchungen von Baptistina, dem Namensgeber und mit 40 Kilometern größten Asteroiden der Baptistina-Familie, zeigen eine ähnliche chemische Zusammensetzung, wie sie bestimmte Meteoriten aufweisen, die so genannten kohligen Chondriten. Ein zehn Kilometer großer kohliger Chondrit war es nach heutigen Erkenntnissen auch, der vor 65 Millionen Jahren den Chicxulub-Krater auf der Yukatan-Halbinsel Mexikos schlug und zum Aussterben der Dinosaurier führte. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent, so schließen Bottke und seine Kollegen, handelte es sich bei diesem Killer-Asteroiden um ein Bruchstück der Baptistina-Kollision. Vermutlich stammen auch heute noch etwa ein Drittel der erdnahen Asteroiden von der damaligen Katastrophe.

Forum
Wurde das Schicksal der Dinosaurier im Asteroiden-Gürtel besiegelt? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Asteroiden: Mega-Kollision vor 470 Millionen Jahren - 19. Januar 2007
Erde: Nur ein Asteroid sorgte für Artensterben - 30. November 2006
Asteroiden: Honigbiene überlebte Einschlag vor 65 Millionen Jahren - 19. November 2004
Sonnenwind: Sorgte schlechtes Weltraumwetter für Tod der Dinosaurier? - 5. Juni 2002
Dinosauriersterben: Einschlag ja, Staub nein - 24. Januar 2002
Asteroiden: Außerirdische Gase im "Buckyball" - 22. März 2000
Links im WWW
Southwest Research Institute
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2007/09