Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [Druckansicht]

 
ROSETTA
Asteroid im Blick, Mars im Visier
von Stefan Deiters
astronews.com
29. Januar 2007

Neues von der europäischen Kometensonde Rosetta, die 2014 den Schweifstern 67P/Tschurjumow-Gerasimenko erreichen soll: Die Sonde konnte inzwischen einen ersten Blick auf zwei Asteroiden werfen, die sie im kommenden Jahr und 2010 genauer untersuchen soll. Zur Zeit befindet sich die Sonde im Anflug auf den Mars, den sie Ende Februar passieren wird.

Mars

Rosettas Blick auf den Mars und die Milchstraße am 3. Dezember 2006. Foto: ESA / MPS / UPD / LAM / IAA / RSSD / INTA / UPM / DASP / IDA [Großansicht]

Anfang des Monats konnte Rosetta erstmals einen Blick auf den Asteroiden 21 Lutetia werfen, der einer von zwei Asteroiden ist, den die Sonde auf ihrem Weg durchs Sonnensystem besuchen soll. Mit Hilfe der Bordkamera OSIRIS nahm Rosetta den Asteroiden als kleinen Lichtpunkt auf während sie sich dem Mars näherte. Am roten Planeten soll Rosetta am 25. Februar vorüberfliegen, um so für die weitere Reise durch das Sonnensystem Schwung zu holen.

Rosetta soll auf ihrer Reise zum Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko, den sie 2014 erreichen wird, insgesamt zwei Asteroiden genauer untersuchen: 2867 Steins und 21 Lutetia (astronews.com berichtete). Beide Asteroiden liegen im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Genau wie Kometen gelten Asteroiden vor allem deswegen als interessante Forschungsobjekte, weil sich Wissenschaftler aus ihrem Studium neue Erkenntnisse über Ursprung und Entstehung unseres Sonnensystems versprechen - genau dies ist das Hauptziel der Rosetta-Mission.

Die zwei Asteroiden werden von Rosetta im September 2008 bzw. im Juli 2010 besucht werden, doch schon vor diesen nahen Vorüberflügen hatte die Sonde Gelegenheit einen ersten Blick auf ihre Etappenziele zu werfen. Der Asteroid Steins wurde von Rosetta bereits am 11. März des vergangenen Jahres fotografiert, Lutetia fotografierte die Sonde nun am 2. und 3. Januar 2007 aus einer Entfernung von 245 Millionen Kilometern. Aus dieser Entfernung war Lutetia für die die Rosetta-Kamera OSIRIS, was für Optical, Spectroscopic and Infrared Imaging System steht, nicht mehr als ein ferner Lichtpunkt.

Werbung

Über Lutetia und Steins ist so gut wie gar nichts bekannt. Das gilt im übrigen für die meisten Asteroiden, da bislang nur sehr wenige aus der Nähe untersucht werden konnten. Die Wissenschaftler wissen aber schon, dass Lutetia und Steins sehr verschieden sind: Steins ist mit einem Durchmesser von nur einigen Kilometern relativ klein, während Lutetia mit einem Durchmesser von rund 100 Kilometern deutlich größer ist.

Die Beobachtungen zu Beginn des Jahres dienten vor allem dazu, die Rotationsrichtung von Lutetia zu bestimmen. Das kann, auch aus dieser Entfernung, durch das Studium der so genannten Lichtkurve des Asteroiden gelingen, also der zeitlichen Veränderung der Helligkeit des Objektes. Die Forscher sind zur Zeit damit beschäftigt, die gesammelten Daten der OSIRIS-Kamera auszuwerten.

Nach Abschluss der Beobachtungen richtet sich nun die gesamte Aufmerksamkeit auf das nächste Ziel der Sonde: den Planeten Mars. Ende Februar wird Rosetta am roten Planeten vorüberfliegen, um durch ein so genanntes Swing-by-Manöver weiter beschleunigt zu werden. Danach steht im November ein Swing-by an der Erde an.

2867 Steins wird von Rosetta am 5. September 2008 besucht werden. Die Sonde wird den Asteroiden dann in einer Entfernung von nur 1.700 Kilometern und mit einer Geschwindigkeit von neun Kilometern pro Sekunde passieren. Es wird Rosettas erster Ausflug in den Asteroidengürtel sein. Am 10. Juli 2010 fliegt Rosetta dann in einer Entfernung von 3.000 Kilometern und mit 15 Kilometern pro Sekunde an 21 Lutetia vorüber. Das Team wartet schon gespannt auf die Daten dieser beiden Vorüberflüge.

Forum
Die Rosetta-Mission. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Rosetta: Der Mond als Test-Asteroid - 7. März 2005
Rosetta: Wiedersehen mit der europäischen Kometensonde - 28. Februar 2005
Rosetta: Kometensonde beobachtet erstmals Kometen - 1. Juni 2004
Rosetta-Lander: Alles klar an Bord von Philae - 27. Mai 2004
Rosetta-Lander: Erste Tests verliefen erfolgreich - 25. März 2004
Rosetta: Besuch bei Steins und Lutetia - 12. März 2004
Rosetta: Die lange Reise hat begonnen - 2. März 2004
Rosetta: Ariane macht wieder Probleme - 27. Februar 2004
Rosetta: Europas Kometenmission vor dem Start - 25. Februar 2004
Rosetta: Kometen-Lander heißt jetzt Philae - 6. Februar 2004
Rosetta: Start zu neuem Zielkometen - 30. Januar 2004
Rosetta: Hubble hilft mit dem neuen Zielkometen - 8. September 2003
Rosetta: Vielleicht doch noch zu Wirtanen? - 21. März 2003
Rosetta: Neues Ziel bis Mai - 22. Januar 2003
Rosetta: Start der Kometensonde verschoben - 15. Januar 2003
Ariane: Neue Ariane-5-Rakete im Flug gesprengt - 12. Dezember 2002
Links im WWW
Rosetta, ESA-Seiten
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2007/01