Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [Druckansicht]

 
NEPTUN
Zehntausend Trojaner auf Neptunbahn?
von Rainer Kayser
16. Juni 2006

Neptun, der achte Planet unseres Sonnensystems, wird auf seiner Bahn möglicherweise von zehntausenden Asteroiden begleitet. Darauf deutet die Entdeckung eines weiteren "Trojaners" durch amerikanische Astronomen hin, eines Asteroiden also, der dem Planeten stets um 60 Grad auf seiner Bahn vorauseilt. Die Forscher berichten in der Online-Ausgabe des Fachblatts Science von ihren Beobachtungen.

2005 TN53

Der neue Neptun-Trojaner 2005 TN53. Foto: Scott S. Sheppard / Carnegie Institution of Washington

Scott Sheppard von der Carnegie Institution of Washington und Chadwick Trujillo vom Gemini Observatory auf Hawaii stießen bei ihren Beobachtungen mit dem 6,5 Meter großen Magellan-Teleskop in Chile und dem 8,2 Meter großen Gemini-Teleskop auf Hawaii auf den neuen Asteroiden. Es handelt sich bereits um den vierten Trojaner Neptuns.

Trojaner nennen die Astronomen Asteroiden, die sich etwa 60 Grad vor oder hinter einem Planeten auf dessen Bahn befinden. Diese "Lagrange-Punkte" sind dynamisch stabil, kleine Bahnstörungen führen also nicht dazu, dass die Asteroiden die Region verlassen. Deshalb haben sich die Asteroiden vermutlich bereits in der Frühzeit des Sonnensystems in den Regionen um die Langrangepunkte großer Planeten angesammelt.

Während beim Jupiter rund 2000 Trojaner bekannt sind, ist die Entdeckung der kleinen Himmelskörper in der wesentlich größeren Entfernung Neptuns erheblich schwieriger. Die vier bekannten Neptun-Trojaner besitzen Größen im Bereich von 60 bis 140 Kilometern - beim Jupiter ist lediglich ein einziger Trojaner in diesem Größenbereich bekannt. Daraus und aus der Bahn des neu entdeckten Neptun-Trojaners schätzen Sheppard und Trujillo, dass Neptun insgesamt zwischen 5- und 20-mal mehr Trojaner besitzt als Jupiter. Möglicherweise übersteigt die Zahl der Neptun-Trojaner sogar die Zahl der Asteroiden im Hauptgürtel zwischen Mars und Jupiter.

Werbung

Alle vier bislang entdeckten Trojaner eilen Neptun auf seiner Bahn voraus. Die Forscher gehen jedoch davon aus, dass es wie beim Jupiter auch bei Neptun eine zweite Trojaner-Wolke gibt, die dem Planeten folgt. Allerdings ist die Entdeckung der Himmelskörper dort noch schwieriger, da die entsprechende Region von der Erde aus gesehen derzeit direkt vor der sternenübersäten Milchstraße liegt. Gegen die Vielzahl lichtschwacher Sterne sind die kleinen Asteroiden nur schwer auszumachen. Doch da Neptun und damit auch die Trojaner sich auf ihrer Bahn weiter bewegen, bessert sich die Situation - allerdings erst in etwa 30 Jahren.

Forum
Die Trojaner von Neptun. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Asteroiden: Trojaner-Asteroid ist eigentlich Komet - 3. Februar 2006
Links im WWW
Scott Sheppards Trojanerseiten
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2006/06