Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [Druckansicht]

 
ISS
Sechsköpfige Besatzung ab 2009
Redaktion / ESA
astronews.com
7. März 2006

Die Leiter der an der Internationalen Raumstation ISS beteiligten Raumfahrtagenturen haben Ende letzter Woche bekräftigt, dass der Ausbau des Außenpostens im Erdorbit weitergehen soll. Nach Willen der Agenturchefs wird die ISS ab 2009 mit einer sechsköpfigen Crew besetzt sein. Die Zeit der nur zweiköpfigen Notbesatzung könnte schon im Mai zu Ende gehen.

ISS

Der Bau der ISS soll bis 2010 abgeschlossen sein. Bild: ESA / D. Ducros

Die Leiter der Raumfahrtagenturen Europas, Japans, Kanadas, Russlands und der USA sind am 2. März im Kennedy Space Center in Florida zusammengekommen, um die Zusammenarbeit bei der Internationalen Raumstation (ISS) zu überprüfen und eine Änderung der Konfiguration und der Montagesequenz der ISS zu billigen. Die "Chefs" wurden bei diesem Treffen zudem ausführlich über den Stand des ISS-Betriebs und der von den einzelnen Partnern durchgeführten Entwicklungen von Bauteilen informiert.

Die Leiter bekräftigten die Entschlossenheit ihrer Agenturen, ihren Verpflichtungen nachzukommen. Besonders im Falle der NASA hatte es hier in letzter Zeit Zweifel gegeben. In einer gemeinsamen Erklärung unterstrich die Gruppe, dass im Jahr 2009 eine sechsköpfige Mannschaft auf der ISS erreicht und zudem eine angemessene Zahl von Raumtransporterflügen für die Fertigstellung der Station bis Ende dieses Jahrzehnts durchgeführt werden soll. Dazu und zu einer optimalen Nutzung der ISS ist die Verwendung einer Kombination von Transportsystemen Europas, Japans, Russlands und der USA geplant.

Die Leiter der Raumfahrtagenturen würdigten die hervorragende Arbeit der ISS-Bordmannschaften sowie des Bodenpersonals und lobten ihre Kreativität bei der Nutzung der verfügbaren Ressourcen für den Betrieb der ISS, die Vorbereitung der Montagemissionen und die Durchführung wissenschaftlicher Forschungsarbeiten auf der Station.

Werbung

Die kontinuierliche Versorgung der ISS mit russischen Raumfahrzeugen, die außergewöhnliche Leistung des Roboterarms Canadarm-2, der erfolgreiche Logistikflug mit dem Raumtransporter und der Einfallsreichtum der auf der Erde tätigen Ingenieure und Forscher sowie des Bodenbetriebspersonals aller Partner haben dazu beigetragen, die Stärke der ISS-Partnerschaft und die Bedeutung internationaler Zusammenarbeit in der Raumfahrt aufzuzeigen.

Die Partner sehen nun dem kommenden Raumtransporterflug der Mission STS-121, der Wiederaufnahme des Zusammenbaus der Station und einer ständigen dreiköpfigen Besatzung entgegen. Schon mit der nächsten Shuttle-Mission soll die ISS-Besatzung wieder auf drei Mann aufgestockt werden. Nach der Columbia-Katastrophe hatte man die Besatzung von drei auf zwei Astronauten reduziert.

Wenn die Shuttle-Flotte wieder einsatzbereit ist, steht auch der Montage verschiedener ISS-Bauteile nichts mehr im Wege: Auf ihren Transport ins All warten unter anderem das Columbus-Modul der ESA, der kanadische zweiarmige Manipulator für Feinarbeit und besondere Aufgaben Dextre, das japanische Experimentmodul Kibo sowie das russische Mehrzweck-Labormodul.

Forum
Die Zukunft der ISS.  Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ISS - die astronews.com Berichterstattung über die Internationale Raumstation ISS
Links im WWW
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2006/03