Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [Druckansicht]

 
MARS EXPRESS
Ein Zeugenberg in Hesperia Planum
Redaktion / DLR
astronews.com
2. März 2006

Die neuen Bilder der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen, hochauflösenden Stereokamera (HRSC) auf der ESA-Sonde Mars Express zeigen einen Teil der südwestlichen Region von Hesperia Planum. Das Gebiet befindet sich in einer ausgedehnten Ebene am Rande von Hellas, dem größten Einschlagbecken auf dem Mars.

Ausonia Mensa

Der "Zeugenberg" Ausonia Mensa in Hesperia Planum. Norden ist rechts. Foto: ESA / DLR / FU Berlin (G. Neukum) [Gesamtansicht]

Auf den Bildern ist ein Berg zu sehen, an dessen Flanken mehrere Einschlagkrater zu erkennen sind. Die ebene Umgebung des Berges rührt von so genannten "Flutbasalten" her, also erstarrten, dünnflüssigen Lavaströmen. Beim Austritt verhalten sich diese Laven aufgrund des geringen inneren Reibungswiderstandes wie eine zähe Flüssigkeit. Flutbasalte bilden daher an ihrer Oberfläche kaum Unebenheiten im Gelände aus, sondern füllen die Vertiefungen mit einer Lavadecke auf ein einheitliches Niveau. Auch auf den Kontinenten der Erde sind Flutbasalte weit verbreitet, so beispielsweise im indischen Dekkan oder im brasilianischen Paraná-Becken.

Ausonia Mensa befindet sich in einem das Hellas-Einschlagbecken umgebenden Randgebirge und bildet ein Überbleibsel, einen "Zeugenberg" des zu großen Teilen abgetragenen Hochlands, der aus den Flutbasaltdecken herausragt. Der Berg hat eine Länge von knapp 100 Kilometern und ist bis zu 48 Kilometer breit. Er erhebt sich bis zu einer maximalen Höhe von 3.700 Metern über die Umgebung.

Ein großer Krater auf Ausonia Mensa, etwa 7,5 Kilometer im Durchmesser und 870 Meter tief, wurde teilweise mit Lockermaterial verfüllt, das von den Rändern ins Kraterinnere rutschte. Der Nordrand des Kraters ist durch eine Erosionsrinne durchbrochen, die sich entlang des Berghangs herabzieht. Zahlreiche weitere, zum Teil verzweigte Erosionsrinnen verlaufen - beginnend am Rand des Plateaus - bis hinab in die Ebene.

Werbung

Am Westrand des Berges befindet sich ein etwa sechs Kilometer durchmessender Krater mit einer deutlich erkennbaren Auswurfdecke und zahlreichen so genannten "Sekundärkratern", die erst durch den Einschlag von ausgeworfenem Material dieses Kraters entstanden sind.

Etwa 50 Kilometer südöstlich des Massivs sind Strukturen erkennbar, die durch Winderosion entstanden sind. Ihre Form und die Farbunterschiede auf der Ebene dürften ein Hinweis darauf sein, dass hier eine atmosphärische Strömung kanalisiert wurde und dadurch Staub und Sand auf der Oberfläche entlang des Strömungsverlaufs umverteilt wurden.

Nördlich von Ausonia Mensa erkennt man in der Ebene eine kreisrunde Struktur von etwa 25 Kilometern Durchmesser. Dabei handelt es sich um einen stark erodierten Einschlagkrater, der von den Laven geflutet und fast bis zum Kraterrand mit Basalten gefüllt wurde. Der ringförmige Kraterrand paust sich gerade noch durch die Lavadecke durch, die bereits durch neue, kleinere Einschlagkrater überprägt ist. Die Bilder entstanden in Orbit 506 und haben eine Auflösung von 37,6 Metern pro Bildpunkt.

Das Kameraexperiment HRSC auf der Mission Mars Express der Europäischen Weltraumorganisation ESA wird vom Principal Investigator Prof. Dr. Gerhard Neukum (Freie Universität Berlin) geleitet. Das Wissenschaftsteam besteht aus 45 Co-Investigatoren aus 32 Instituten und zehn Nationen. Die Kamera wurde am Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) entwickelt und in Kooperation mit industriellen Partnern gebaut. Sie wird vom DLR-Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof in Zusammenarbeit mit ESA/ESOC betrieben.

Forum
Mars Express.  Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars Express - Missionsseite bei astronews.com
Mission Mars - die astronews.com Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt - Mars Express-Seiten
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2006/03