Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [Druckansicht]

 
MARS EXPRESS
Flug über die Tharsis-Hochebene
Redaktion / DLR
astronews.com
6. Februar 2006

Ein neues während nur eines Überflugs entstandenes Bild der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen, hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express zeigt ein Gebiet namens Claritas Fossae im südlichen äquatorialen Marshochland. In diesem Teil der Tharsis-Hochebene sind Strukturen zu sehen, die durch Spannungen in der Marskruste entstanden sind.

Tharsis-Aufwölbung

Die Tharsis-Hochebene.  Bild: ESA / DLR / FU Berlin (G. Neukum) [Großansicht]

Der gesamte, während nur eines Überflugs von Mars Express entstandene Bildstreifen zeigt einen Teil der so genannten Tharsis-Aufwölbung. Die Mitte des abgebildeten Ausschnitts, der ein Gebiet von etwa 200 Kilometern Breite und 1150 Kilometern Höhe umfasst, befindet sich bei 32 Grad südlicher Breite und 258 Grad östlicher Länge inmitten von Tharsis, einem stark von vulkanischen Prozessen geprägten Gebiet mit 1800 Kilometern Durchmesser und mehreren Kilometern Höhe. Auf der Tharsis-Aufwölbung entstanden auch die gleichnamigen Vulkane Ascraeus, Pavonis und Arsia, und am nordwestlichen Rand der höchste Vulkan auf dem Mars, Olympus Mons.

Fossa ist das lateinische Wort für "Graben" und wird in der Marsgeologie für markante, sehr geradlinig verlaufende Talstrukturen verwendet. Die Claritas Fossae-Region ist sehr stark von mechanischen Spannungen in der Marskruste geprägt, was in der Geologie mit dem Fachbegriff "Tektonik" beschrieben wird. An der Oberfläche sind diese tektonischen Deformationen an den zahlreichen Grabenbrüchen zu erkennen, die durch massive Dehnung der Kruste infolge einer regionalen Aufwölbung aufgerissen wurden.

Dieses Aufbrechen der Oberfläche bewirkte, dass ganze Blöcke der Marskruste in die neu entstandenen Zwischenräume abglitten und so ein charakteristisches Landschaftsbild mit auffallenden Geländestufen erzeugten. Auf der Erde führten ähnliche Prozesse wie auf dem Mars beispielsweise zu Grabenbrüchen im Oberrheingraben zwischen Basel und Karlsruhe oder im ostafrikanischen Rift Valley. Dieses Bild wurde am 20. Juni 2004 während Orbit 533 aufgenommen.

Das Kameraexperiment HRSC auf der Mission Mars Express der Europäischen Weltraumorganisation ESA wird vom Principal Investigator Prof. Dr. Gerhard Neukum (Freie Universität Berlin) geleitet. Das Wissenschaftsteam besteht aus 45 Co-Investigatoren aus 32 Instituten und zehn Nationen. Die Kamera wurde am Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) entwickelt und in Kooperation mit industriellen Partnern gebaut. Sie wird vom DLR-Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof in Zusammenarbeit mit ESA/ESOC betrieben.

Forum
Mars Express.  Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars Express - Missionsseite bei astronews.com
Mission Mars - die astronews.com Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt - Mars Express-Seiten
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2006/02