Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel  [Druckansicht]

 
PLUTO
Hubble entdeckt zwei neue Monde
von Stefan Deiters
astronews.com
1. November 2005

Ob Pluto ein Planet ist oder vielleicht doch nicht, darüber gehen die Meinungen weit auseinander. Zumindest aber scheint der neunte Planet das bislang einzige Kuiper-Gürtel-Objekt zu sein, das mehr als einen Mond besitzt. Mit Hilfe des Hubble-Weltraumteleskops entdeckten Astronomen jetzt nämlich zwei weitere potentielle Pluto-Monde. 

Pluto

Blick von einem der neu entdeckten potentiellen Monde auf Pluto. Bild: NASA, ESA und G. Bacon (STScI)

Pluto und Monde

Pluto mit seinem Mond Charon (unten) und den beiden neu entdeckten potentiellen Monden. Foto: NASA, ESA, H. Weaver (JHU/APL), A. Stern (SwRI) und HST Pluto Companion Search

Das Weltraumteleskop Hubble macht zuweilen auch interessante Entdeckungen innerhalb unseres Sonnensystems: Mit Hubbles Hilfe glauben Astronomen jetzt zwei weitere Monde des neunten Planeten Pluto aufgespürt zu haben. Sollte sich der Fund bestätigen, ließe dies Rückschlüsse auf die Entstehung und Entwicklung der Objekte im so genannten Kuiper-Gürtel zu, einer Region jenseits der Neptunbahn, in der es von zahlreiche eisigen Brocken nur so wimmelt. Der Kuiper-Gürtel war lange Zeit nur eine theoretische Vorhersage, bis Anfang der 90er Jahre tatsächlich das erste Objekt in jener Region entdeckt wurde. Seither wurden viele weitere aufgespürt. Die Kuiper-Gürtel-Objekte gelten als Überbleibsel von der Entstehung des Sonnensystems und reichen an die Größe Plutos heran. Das von manchen "zehnter Planet" genannten Objekt 2003 UB313 ist sogar größer als Pluto.

"Wenn sich tatsächlich herausstellt, dass Pluto nicht nur einen, sondern drei Monde hat, wie das unsere Hubble-Beobachtungen vermuten lassen, wäre Pluto das erste Objekt im Kuiper-Gürtel mit mehr als einem Satelliten", erläutert Hal Weaver vom Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins Universität, der an den Forschungen beteiligt war. Pluto wurde 1930 entdeckt, sein Mond Charon 1978. Pluto ist rund 4,5 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt.

"Unsere Forschungen deuten darauf hin, dass auch andere Objekte im Kuiper-Gürtel mehr als einen Mond haben könnten. In Zukunft werden Astronomen nun zwei weitere Monde berücksichtigen müssen, wenn sie die Entstehung des Plutosystems erklären wollen", so Alan Stern vom Southwest Research Institute, der auch zum Entdecker-Team gehörte. Die beiden potentiellen Monde, die vorerst die provisorischen Namen S/2005 P1 und S/2005 P2 erhalten haben, sind rund 40.000 Kilometer von Pluto entfernt und damit rund zweieinhalb Mal weiter als Charon.

Die Astronomen wollen im kommenden Februar weitere Beobachtungen mit dem Hubble-Weltraumteleskop machen und hoffen damit zu bestätigen, dass es sich wirklich um Plutomonde handelt. Erst danach wird die Internationale Astronomische Union über "richtige" Namen für die beiden Monde entscheiden.

Werbung

Die ersten Beobachtungen der Mondkandidaten fanden am 15. Mai 2005 statt. S/2005 P1 und S/2005 P2 sind ungefähr 5000-mal leuchtschwächer als Pluto. Drei Tage nach dem Fund visierte Hubble noch einmal das Plutosystem an und sah die Monde wieder. Sie schienen sich aber auf einer Bahn um Pluto bewegt zu haben. Weitere Trabanten des neunten Planeten konnten die Wissenschaftler nicht aufspüren: "Die Hubble-Aufnahmen sind die beste Beobachtung, die je von Pluto und seiner Umgebung gemacht wurden", so Andrew Steffl vom Southwest Research Institute, ein weiteres Teammitglied. "Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass Pluto noch über weitere Monde verfügt, die größer sind als vielleicht 15 Kilometer."

Forum
Plutos und seine neuen Monde.  Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
Links im WWW
Space Telescope Science Institiut
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2005/11