Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel  [Druckansicht]

 
RIESENSTERNE
Hat Eta Carinae einen Begleiter?
von Rainer Kayser
28. Oktober 2005

Der Riesenstern Eta Carinae gibt den Astronomen seit Jahren Rätsel auf: Er ist nicht nur von ungeheurer Größe, sondern zeigte im 19. Jahrhundert auch zwei gewaltige Strahlungsausbrüche, die man sich bis heute nicht erklären kann. Jetzt bieten Astronomen eine Lösung an: Eta Carinae hat einen Begleiter. Die Idee ist allerdings weder neu noch unumstritten.

Eta Carinae

Hubble-Aufnahme von Eta Carinae. Foto: John Morse (University of Colorado) und NASA

Der Stern Eta Carinae ist selbst nach astronomischen Maßstäben ein Monster: Mit der über einhundertfachen Masse unserer Sonne vielleicht der größte Stern der Milchstraße, strahlt Eta Carinae in sechs Sekunden so viel Energie ab wie unser Zentralgestirn in einem ganzen Jahr. Ein Team amerikanischer Forscher behauptet jetzt, die Existenz eines Begleiter von Eta Carinae nachgewiesen zu haben. Dieser Begleiter könnte auch für einen gewaltigen Strahlungsausbruch in den 1840er und 1850er Jahren verantwortlich sein, der die Astronomen bislang vor ein Rätsel stellte.

Bei dieser Eruption stieß – nach der bisherigen Interpretation – Eta Carinae mehr als das Zehnfache der Sonnenmasse an Gas und Staub ins All hinaus. Für die Astronomen ist es kaum zu verstehen, dass der Stern diese Explosion scheinbar unbeschadet überstanden hat. Eine mögliche Erklärung wäre nun, dass es tatsächlich der Begleiter von Eta Carinae war, der die Materie ausgestoßen hat. Hinweise auf einen zweiten Stern gibt es bereits seit 1997. Damals bemerkten die Astronomen, dass das optische Spektrum von Eta Carinae in einem 5,5-jährigen Rhythmus schwankt. Diese Änderungen könnten durch einen Begleiter verursacht werden, der sich auf einer lang gestreckten Ellipsenbahn bewegt und alle 5,5 Jahre hinter Eta Carinae verschwindet.

Werbung

Einen endgültigen Beweis für die Existenz des Begleiters glauben nun Rosina Iping von der Catholic University of America und ihre Kollegen gefunden zu haben. Sie beobachteten mit dem Satelliten FUSE, dass im Juni 2003 die ultraviolette Strahlung von Eta Carinae plötzlich nahezu völlig verschwand. Die einzig vernünftige Erklärung ist, so Iping, dass die UV-Strahlung von dem Begleiter stammt und dieser im Juni 2003 von Eta Carinae verdeckt wurde. Der Zeitpunkt stimmt genau mit den bisherigen Modellen des Doppelsystems überein.

Andere Astronomen mahnen jedoch zur Vorsicht angesichts dieses indirekten Nachweises. Eta Carinae ist ein ungewöhnlicher Stern, über den die Wissenschaftler kaum etwas wissen. Gut möglich, dass alle beobachteten Schwankungen sich doch durch innere Prozesse des Sterns erklären lassen. Eine Entscheidung könnte nur der direkte Nachweis eines Begleiters bringen. Doch die ist derzeit unmöglich, da das ganze System in eine dichte Staubwolke gehüllt ist und die gewaltige Helligkeit Eta Carinaes einen möglichen Begleiter zudem völlig überstrahlen würde.

Forum
Geheimnisvoller Stern Eta Carinae. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Sterne: Das Geheimnis von Eta Carinae - 22.Juli 2004
Eta Carinae: Ein Sternenmonster am Südhimmel - 28. November 2003
Hubble Heritage Projekt: Blick zum Schlüsselloch-Nebel - 4. Februar 2000
Sterne: Die Geheimnisse von Eta Carinae - 3. Dezember 1999
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2005/10