Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel  [Druckansicht]


AURORA
Auch Deutschland ist dabei
Redaktion / DLR
astronews.com
13. Juli 2005

Was die Europäische Weltraumagentur ESA in den nächsten Jahrzehnten im All vorhat, ist im Zukunftsprogramm Aurora festgeschrieben, dem sich bislang elf ESA-Mitgliedsstaaten verpflichtet hatten. Seit gestern ist auch Deutschland dabei. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt will dadurch der heimischen Industrie und Wissenschaft die Tür zur Mitarbeit an zukunftsträchtigen Projekten öffnen. 

ExoMars

ExoMars, eine Mission im Rahmen des Aurora-Programms, könnte 2011 starten. Bild: ESA

Deutschland wird sich verstärkt am europäischen Weltraum-Erkundungsprogramm beteiligen. Das hat gestern der ESA-Programmrat Aurora in Paris bestätigt. Mit seinem Vorstoß möchte Deutschland, vertreten durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der deutschen Industrie und Wissenschaft ermöglichen, sich an zukunftsorientierten Projekten zu beteiligen. Hierfür werden zunächst drei Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Dem deutschen Beitritt wurde von den Mitgliedern des Programmrates einstimmig zugestimmt. Deutschland ist damit das zwölfte Land, das sich dem Programm verpflichtet. Insgesamt umfasst es derzeit eine Höhe von 44,5 Millionen Euro. Das Programm soll auf der ESA-Ministerratskonferenz im Dezember in Berlin fortgeschrieben werden.

Die europäischen Pläne für die Erforschung des Weltraums wurde im weitgesteckten Konzept des Aurora-Programms auf der ESA-Ministerratskonferenz in Edinburgh im Jahr 2001 vorgestellt (astronews.com berichtete wiederholt). Das Programm ist auf die Erforschung des Sonnensystems in den Bereichen Technologieentwicklung, Planetenforschung, Exobiologie und Lebenswissenschaften ausgerichtet. Schwerpunkte sollen hierbei Himmelskörper sein, auf denen es möglicherweise Spuren von Leben gibt oder gab.

Eine der entscheidenden Missionen dabei ist ExoMars. ExoMars wird aus einem Träger, einem Landesystem mit Airbag und Bremsraketen, einer Landestation und einem Rover bestehen. Die Mission soll nach Lebensspuren suchen und geophysikalische Untersuchungen, etwa zum inneren Aufbau des Mars, durchführen. Der Start könnte möglicherweise im Jahr 2011 stattfinden.

Forum
Mission Mars. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars: Europäischer Rover soll Mars erkunden - 12. April 2005
ExoMars: ESA sucht Ideen für Exobiologie-Mission zum Mars - 25. März 2003
ESA-Programm Aurora: Bis 2030 bemannt zum Mars - 14. Oktober 2002

Mission Mars - die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
siehe auch
DLR
ESA, Homepage der ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2005/07