Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel  [Druckansicht]


EXTRASOLARE PLANETEN
Hobby-Astronomen auf Exoplaneten-Jagd
von Rainer Kayser
24. Mai 2005

Erstmals haben Hobby-Sternfreunde professionellen Astronomen bei der Entdeckung eines Planeten bei einem anderen Stern geholfen. Der Planet ist etwa dreimal so groß wie der Jupiter und umkreist seinen Stern in der dreifachen Entfernung der Erde von der Sonne. Stern und Planet sind etwa 15.000 Lichtjahre von der Erde entfernt, es handelt sich damit um einen der fernsten Exoplaneten, der bislang nachgewiesen wurde.

OGLE-2005-BLG-071

Durch Beobachtung des lichtschwachen Sterns im Hintergrund (Kreuz) gelang den Forschern die Entdeckung eines neuen extrasolaren Planeten. Foto: Optical Gravitational Lensing Experiment

"Diese Entdeckung ist die Spitze des Eisbergs für die Planetensuche per Microlensing", erklärt Scott Gaudi vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics in Cambridge, "wenn wir die Methode weiter verbessern, können wir damit auch Planeten von der Größe der Erde nachweisen."

Über 150 Planeten bei anderen Sternen haben die Astronomen in den letzten zehn Jahren aufgespürt. Die Mehrheit davon durch ihre Anziehungskraft: Sie zerren an ihren Zentralsternen und bringen sie so geringfügig zum Torkeln, eine Bewegung, die sich im Sternenlicht nachweisen lässt.

Die Microlensing-Methode basiert auf einem anderen Phänomen. Wenn ein Stern von der Erde aus betrachtet vor einem weiter entfernt stehenden Stern vorüberzieht, wirkt sein Schwerefeld auf das Licht dieses ferneren Sterns wie eine Lupe. Dieser erscheint also für den irdischen Beobachter heller. Besitzt der im Vordergrund stehende Stern Planeten, so verursachen diese eine zusätzliche Lupenwirkung, die von der Erde aus als Helligkeitsschwankung sichtbar ist.

Solche Helligkeitsschwankungen konnten bei dem Stern OGLE-2005-BLG-071 beobachtet werden. Doch nur Dank der Beobachtungen zweier Hobbyastronomen in Neuseeland erhielten die Wissenschaftler eine vollständige Lichtkurve des Sterns, aus der sie die Daten des Exoplaneten bestimmen konnten.

Forum
Die Suche nach extrasolaren Planeten. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Ferne Welten - die astronews.com-Berichterstattung über die Suche nach extrasolaren Planeten
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2005/05