Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel  [Druckansicht]


MARS EXPRESS
Probleme bei MARSIS-Inbetriebnahme
Redaktion / ESA
astronews.com
10. Mai 2005

Anfang Mai war es endlich soweit: Das MARSIS-Radarexperiment an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express sollte in Betrieb genommen werden, um fast eineinhalb Jahre nach Ankunft im Orbit des Roten Planeten mit der Arbeit zu beginnen. Doch beim Ausfahren des ersten Radarauslegers gab es Probleme.

Mars Express

Mars Express. Bild: ESA

Die Ausbringung des zweiten Antennenauslegers des Mars Express-Experiments Sub-Surface Sounding Radar Altimeter (MARSIS) wurde verschoben. Grund ist die Untersuchung einer Anomalie, die während der Ausbringung des ersten Antennenauslegers am 7. Mai 2005 gefunden wurde.

Begonnen hatte der Vorgang bereits am 4. Mai. Das Problem mit dem Ausleger wurde von den Flugingenieuren des ESA-Satellitenkontrollzentrums (ESOC) in Darmstadt am 7. Mai bestätigt, worauf die weiteren Aktivitäten vorerst gestoppt wurden, bis die Situation vollständig bewertet ist.

Die Entscheidung, die Ausbringung des zweiten Auslegers zu verschieben bis Klarheit über die Situation und weitere Implikationen herrscht, wurde am 8. Mai getroffen. Die Flugkontrolleure bestätigten, dass 12 der 13 Segmente des ersten Auslegers korrekt in ihre Position eingerastet waren. Nur eines der letzten Segmente, wahrscheinlich Nr. 10, wurde zwar entfaltet, ist aber nicht richtig in seine Position eingerastet.

Daher wurde beschlossen, die Entfaltung des zweiten Antennenauslegers zu verschieben, bis man ermittelt hat, welche möglichen Auswirkungen die Anomalie des ersten Auslegers auf die Ausbringung des zweiten Auslegers haben könnte. Man folgte damit dem ursprünglichen Plan, in dem ein solcher Aufschub im Falle einer Anomalie während der Ausbringung des ersten Auslegers vorgesehen war.

Werbung

Die an der Mission beteiligten Ingenieure müssen nun die neue Situation bewerten. Zum einen soll das MARSIS-Experiment endlich mit der Arbeit beginnen können, andererseits muss aber auch alles getan werden, um die Sicherheit der gesamten Sonde zu garantieren und jede Störung der laufenden wissenschaftlichen Operationen an Bord von Mars Express zu vermeiden.

Das MARSIS-Experiment soll die Tiefenstruktur des Roten Planeten bis zu einer Tiefe von einigen Kilometern kartieren. Die 40 Meter langen Antennenausleger des Instruments werden niederfrequente Radiowellen zum Mars senden, die von jeder Art von Oberfläche, auf die sie treffen, reflektiert werden. MARSIS ist eines von sieben wissenschaftlichen Experimenten an Bord von Mars Express, einer der erfolgreichsten Missionen, die je zum Mars unternommen wurden. Mars Express startete am 2. Juni 2003 und erreichte im Dezember 2003 seine Umlaufbahn um den Roten Planeten.

Forum
Mission Mars. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars Express: Aktivierung des MARSIS-Radars Anfang Mai - 9. Februar 2005
Mars Express - Missionsseite bei astronews.com
Mission Mars
- die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
siehe auch
Mars Express, Homepage der ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2005/05