Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel  [Druckansicht]


CASSINI
Falschfarbenbild von Titans Oberfläche
von Stefan Deiters
astronews.com
10. November 2004

Ein Farbbild von der Oberfläche des Titan? Nicht ganz. Die NASA hat aber jetzt eine Falschfarbenaufnahme veröffentlicht, die auf den Daten einer Radarabtastung des Saturntrabanten beruht. Sie zeigt eindrucksvoll wie abwechslungsreich die Oberfläche des mysteriösen Mondes zu sein scheint.

Titan

Radarbild der Oberfläche des Saturnmondes Titan, unten das Original-Radarbild, oben die Falschfarbendarstellung. Foto: NASA / JPL [Großansicht
]

Deutliche Unterschiede zwischen einem eher ebenen Gelände und zerklüfteten Regionen sind auf der Falschfarbenaufnahme vom Saturnmond Titan zu erkennen, das die NASA jetzt veröffentlicht hat. Es basiert auf Radardaten, die die Saturnsonde Cassini bei ihrem Vorüberflug am 26. Oktober gewonnen hat (astronews.com berichtete).

Titan liegt unter einer dicken Wolkendecke und daher muss man sich der Radarabtastung bedienen, um einen Eindruck von der Oberfläche des mysteriösen Saturntrabanten zu gewinnen. Um Unterschiede besser erkennen zu können, haben die Forscher das Radarbild eingefärbt.

Hellere Regionen in der Schwarz-Weiß-Version der Aufnahme sind offenbar Gebiete, in denen es abwechslungsreicheres Gelände gibt, mit unterschiedlichen Materialien und Abhängen, die dem Radargerät zugewandt sind. Durch die lila Farbe werden kleinere Geländestrukturen in dieser Region sichtbar.

Werbung

Bei den grün eingefärbten Bereichen handelt es sich um eher ebenes Gelände. Die gewundenen, lang gestreckten Strukturen, die die dunklen Bereiche durchschneiden, könnten Bergrücken oder aber Kanäle sein, genau wissen es die Wissenschaftler allerdings nicht. Oben links ist eine kreisförmige Struktur zu erkennen, die an einen Einschlagkrater erinnert.

Die gezeigte Region liegt in der nördliche Hemisphäre des Titan und ist rund 150 Kilometer breit und 300 Kilometer lang. Das Bild zeigt nur einen Teil des Gebietes, das von Cassini beim Vorüberflug am 26. Oktober aus einer Höhe von 1.200 Kilometern abgetastet wurde. Insgesamt wurden damals etwa ein Prozent der Titanoberfläche kartiert.

siehe auch
Cassini: Weitere Rätsel um Saturnmond Titan - 29. Oktober 2004
Cassini: Titans ungewöhnliche Dunstglocke - 30. Juli 2004
Cassini: Blick auf mysteriösen Saturnmond Titan - 5. Juli 2004
AstroLinks: Saturn
Links im WWW
Huygens, Sonde zur Erkundung des Saturnmondes Titan (ESA)
Cassini, Projektseiten der NASA/JPL
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2004/11