Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel  [Druckansicht]


MARS EXPLORATION ROVER
Hoch über dem Gusev-Krater
von Stefan Deiters
astronews.com
19. August 2004

Der NASA-Rover Spirit, der seit einigen Wochen dabei ist, die Columbia-Berge hinaufzuklettern, hat ein eindrucksvolles Panoramabild des Gusev-Kraters zur Erde gesandt. Außerdem analysierte der Robotergeologe Felsgestein und fand Hinweise darauf, dass der Krater eine feuchte Vergangenheit hatte. 

Gusev-Krater

Blick aus den Columbia-Berge auf den Gusev-Krater. Spirit schaut in südliche Richtung. Die Kraterebene und der Kraterrand am Horizont sind deutlich zu erkennen. Das Bild entspricht in etwa dem, was auch das menschliche Auge sehen würde. Foto: NASA / JPL /Cornell [Gesamtansicht]

Spirit und sein Zwillingsrover Opportunity auf der anderen Seite des roten Planeten hatten bereits im April erfolgreich ihre ursprünglich auf drei Monate ausgelegte Mission zur Erforschung des roten Planeten abgeschlossen. Beide Rover funktionieren immer noch, liefern wertvolle Daten von der Oberfläche des Mars, zeigen aber langsam erste Abnutzungserscheinungen. So gibt es bei Opportunity Probleme mit einem Instrument, mit dem man das Innere von Steinen freilegen kann. Vermutlich hat sich, so die Analyse der Forscher, ein Kiesel in dem Schneidkopf des Gerätes verklemmt. Man hofft, dass man den Kiesel durch Drehen des Kopfes entfernen kann.

Opportunity landete ursprünglich direkt neben einem Haufen aus Geröll und entdeckte unmittelbar Spuren für eine feuchte Vergangenheit in dieser Region des Mars. Spirit fuhr ein halbes Jahr durch die Ebene, um einen Haufen Geröll im Gusev-Krater zu erreichen. In neun Metern Höhe über dem Krater untersuchte Spirit nun die ersten Felsen und fand auch hier Hinweise auf früher vorhandenes Wasser. "Wir haben Indizien dafür gefunden, dass flüssiges Wasser die Zusammensetzung dieser Steine verändert hat", erläutert Dr. Steve Squyres von der Cornell University den Befund. "Es gibt auch einen deutlichen Unterschied zu dem Gestein in der Ebene, wo man nur Einflüsse von geringen Wassermengen erkennen konnte. Hier scheinen wir es aber mit deutlich größeren Wassermengen zu tun gehabt zu haben."

Werbung

Forscher hoffen nun, in der Nähe des untersuchten Felsbrockens Gestein zu finden, das nicht von Wasser verändert wurde, um so ein "vorher-nachher"-Bild gewinnen zu können.

Opportunity hat inzwischen weiter den Krater Endurance untersucht und ist, während der Rover tiefer und tiefer in den Krater hinabfuhr, zu älteren Gesteinsschichten vorgestoßen. "Wir haben vier verschiedene Zusammensetzungen in unterschiedlichen Schichten entdeckt", so Dr. Ralf Gellert von Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz. Die Veränderungen in der chemischen Beschaffenheit lassen sich nach Ansicht der Forscher teilweise auch durch Wasser erklären, das bestimmte Stoffe herausgelöst hat.

siehe auch
Mars Exploration Rover - Missionsseite bei astronews.com
Mission Mars - die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Exploration Rover
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2004/08