Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [Druckansicht]


HUBBLE HERITAGE
Sterne wie Sand am Meer
von Stefan Deiters
astronews.com
13. April 2004

Auch im April demonstriert das Team des Hubble Heritage Projektes wieder, welch einmaliges Instrument das Weltraumteleskop Hubble ist:  Auf der detailreichen Aufnahme der Spiralgalaxie NGC 300 sind unzählige Sterne als individuelle Lichtpunkte auszumachen, obwohl das System rund 6,5 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist. 

NGC 300

Hubbles Blick auf die Spiralgalaxie NGC 300 in 6,5 Millionen Lichtjahren Entfernung. Foto: NASA / ESA / Hubble Heritage Team (AURA/STScI) [Großansicht]

Sterne wie Sand am Meer - das fällt einem beim Anblick des jüngsten Fotos ein, das das Hubble Heritage Team unlängst veröffentlicht hat. Unzählige Sterne lassen sich auf der Aufnahme als individuelle Lichtpunkte ausmachen, obwohl die Spiralgalaxie NGC 300 rund 6,5 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist - Hubbles exzellentes Auflösungsvermögen sei Dank.

NGC 300 ähnelt in ihrer Struktur dem Aufbau unserer Milchstraße. Sie gehört zur nahen Sculptor-Galaxiengruppe, benannt nach dem südlichen Sternbild Sculptor - deutsch Bildhauer -  in dem sie zu finden ist. Mit einer Entfernung von 6,5 Millionen Lichtjahren ist NGC 300 eine der nächsten Nachbarn unserer Milchstraße. Allerdings können in dieser Entfernung vom Boden aus nur die hellsten Sterne der fernen Galaxie aufgelöst werden. Hubbles zehnmal bessere Auflösung und die Advanced Camera for Surveys (ACS) liefern da ein beeindruckend anderes Ergebnis.

Das hier gezeigte Bild entstand durch die Kombination mehrerer Aufnahmen, die im blauen, grünen und infraroten Bereich des Lichtes gemacht wurden. Zu erkennen sind junge blaue Sterne, die in Haufen in den Spiralarmen der Galaxie gerade geboren worden sind. Ein Band von rötlichen Sternen markiert einen Bereich, in dem ein Schleier aus Staub das Licht der dahinter liegenden Sterne teilweise verdeckt. Etwa in der Bildmitte sieht man das helle Zentrum der Galaxie. Hier kann auch das Auflösungsvermögen von ACS nicht mehr helfen - die Sterne liegen zu dicht beieinander, um noch einzelne Punkte aufzulösen.

Werbung

Die Aufnahmen entstanden im Juli und September 2002 und dienten den Astronomen dazu, verschiedene traditionelle Methoden zur Entfernungsbestimmung von Galaxien mit einer neuer Methode zu vergleichen. Für Astronomen ist die Bestimmung von Entfernungen extrem wichtig, da sie ja auch eine entscheidende Rolle für die zeitliche Einordnung dessen spielt, was man gerade beobachtet: Je weiter ein Objekt entfernt ist, desto weiter schauen wir in die Vergangenheit.

Die neue Methode beruht auf der Beobachtung von jungen, hellen und extrem massereichen Sternen, die auf der Aufnahme als die hellsten Sterne erkennbar sind. Sie werden von den Wissenschaftlern blaue Überriesen genannt. Durch Kombination von Informationen über die scheinbare Helligkeit der Sterne mit anderen aus theoretischen Modellen bekannten Parametern wollen die Astronomen auf die wirkliche Helligkeit der Riesensterne und damit auf ihre Entfernung schließen.   

siehe auch
La Silla: Das Portrait einer Galaxie - 8. August 2002
Links im WWW
Pressemitteilung des STScI mit Bildern und weiteren Informationen
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2004/04