Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel  [Druckansicht]


ESA
Bewährte Partnerschaft und neue Mitglieder
Redaktion
astronews.com
30. März 2004

Seit 15 Jahren kooperieren die europäische Weltraumagentur ESA und Russland im Weltall außerordentlich erfolgreich - so zumindest das Fazit der ESA anlässlich des kleinen Jubiläums, das mit einem gemeinsamen Symposium Anfang April in Moskau gefeiert werden soll. Dabei wird es auch um zukünftig noch engere Beziehungen zwischen beiden Seiten gehen. Parallel dazu wird sich die Gruppe der ESA- Staaten vergrößern: Die Aufnahmeanträge von Griechenland und Luxemburg wurden in der vergangenen Woche vom ESA-Rat akzeptiert.

ATV

Das ATV, das in Zusammenarbeit mit Russland entsteht und betrieben werden soll, wird automatisch an die ISS andocken und kann dann bequem von der Besatzung entladen werden. Bild: ESA/D. Ducros

Angefangen hatte die europäisch-russische Kooperation mit dem Austausch von Informationen, kleinen Studienaufträgen und der Durchführung von ESA-Experimenten bei russischen Missionen. Sie erstreckte sich auf die im Rahmen des Programms Mir-2 vorgesehenen potentiellen Vorhaben und anschließend auf die gründliche Ausbildung von ESA-Astronauten und ihre Flüge zur Mir in den Jahren 1994 und 1995. Während der sechsmonatigen Mission Euromir-95 fand der erste Außenbordeinsatz eines ESA-Astronauten - des Deutschen Thomas Reiter - statt. Es folgten die Ausbildung mehrerer ESA-Astronauten zu Flugingenieuren für die Sojus-Kapsel und eine Reihe von Kurzzeitflügen zur Internationalen Raumstation (ISS).

Mit Beginn der Teilnahme Russlands am ISS-Programm verlagerte sich der Schwerpunkt der Zusammenarbeit auf das russische Segment der Station. Zu den Höhepunkten gehören die erfolgreiche Entwicklung des Datenmanagementsystems für das russische Segment, das im Juli 2000 gestartet wurde und seither im Einsatz ist, und des Europäischen Roboterarms, dessen Start und Anbau an das russische Segment noch bevorstehen, durch die ESA.

Russland hat seinerseits Untersysteme für das Automatische Transferfahrzeug (ATV) der ESA entwickelt, das an das russische Segment andocken wird, und stellt betriebliche Unterstützung für den Jungfernflug des ATV im Jahr 2005 und für die weiteren ATV-Missionen während der gesamten Lebensdauer der ISS bereit.

Werbung

Neben dieser erfolgreichen Kooperation wird sich die ESA bald um zwei Staaten vergrößern: Der ESA-Rat hat auf seiner Tagung am 24. und 25. März im schwedischen Kiruna dem Beitritt Griechenlands und Luxemburgs zum ESA-Übereinkommen zugestimmt. Die beiden Länder sollen nach Abschluss ihrer nationalen Genehmigungsverfahren voraussichtlich am 1. Dezember 2005 Vollmitglieder der ESA werden. Die Hellenische Republik hatte ihren Antrag auf Beitritt zur ESA im Oktober, das Großherzogtum Luxemburg im Dezember vergangenen Jahres gestellt. Der ESA-Rat hatte beide Anträge einstimmig genehmigt.

Bis zu ihrem offiziellen Beitritt wurde Griechenland und Luxemburg Beobachterstatus bei den Tagungen des ESA-Rates und den Sitzungen der ihm nachgeordneten Gremien gewährt, damit sie sich mit der Arbeitsweise und den Verfahren der ESA vertraut machen können.

siehe auch
ATV: Ein wichtiges Jahr für Jules Verne - 31. Januar 2003
ATV: Mit Jules Verne zur ISS - 15. April 2002
Links im WWW
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2004/03