Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel  [Druckansicht]

 
ERDNAHE ASTEROIDEN
43.000 Kilometer über dem Südatlantik

von Stefan Deiters
astronews.com
19. März 2004

Gestern Nacht kam es über dem Atlantik zu dem dichtesten bislang registrierten Vorüberflug eines Asteroiden an der Erde: Der erst am Montag entdeckte Brocken namens 2004 FH flog in einer Höhe von nur 43.000 Kilometern an der Erde vorüber. Er dürfte einen Durchmesser von ungefähr 30 Metern haben und hell genug gewesen sein, um ihn mit einem Fernglas zu beobachten.

Erde / Asteroid

Begegnung über dem Atlantik: Der Asteroid 2004 FH flog gestern Nacht in einer Entfernung von nur 43.000 Kilometern an der Erde vorbei.
Foto: NASA/NSSDC (Montage: astronews.com, gezeigter Asteroid ist nicht 2004 FH)

Der Brocken wurde  erst in der Nacht von Montag auf Dienstag im Rahmen des von der NASA geförderten LINEAR (Lincoln Near Earth Asteroid Research) -Programms entdeckt. Ziel des Programms ist es, den Himmel systematisch nach erdnahen Asteroiden abzusuchen. 2004 FH erreichte seine größte Erdnähe gestern um 23.08 Uhr MEZ über dem Südatlantik. Der dann nur 43.000 Kilometer entfernte Brocken dürfte dabei so hell gewesen sein, dass er schon im Fernglas erkennbar war. Wissenschaftler hoffen, durch die Beobachtungen in der vergangenen Nacht wertvolle Daten über erdnahe Asteroiden dieser Größe zu erhalten.

Was die Nähe zur Erde anbetrifft, ist 2004 FH ein Rekordhalter: Mit 43.000 Kilometern Erdentfernung verläuft seine Bahn deutlich innerhalb des Mondorbits, deren Bereich er in rund 31 Stunden durchquert. Durch die Anziehungskraft der Erde wurde die Bahn von 2004 FH um rund 15 Grad abgelenkt. Die Gefahr einer Kollision mit der Erde bestand nicht.

Werbung

Nach Ansicht der Forscher ist 2004 FH nichts wirklich Besonderes: Ungefähr alle zwei Jahre dürften Objekte von der Größe 2004 FHs in so geringer Entfernung die Erde passieren, allerdings bleiben viele dieser Brocken unentdeckt. Das Besondere an dem Ereignis der vergangenen Nacht ist vielmehr, dass die Astronomen schon im voraus davon wussten. Dies ist im wesentlichen der Ausdauer des LINEAR-Teams zu verdanken, die eigentlich viel größere Brocken aufspüren sollen, aber auch regelmäßig kleinste Asteroiden finden.

 

siehe auch
Asteroiden: Felsbrocken schrammte an Erde vorbei - 8. Oktober 2003
Asteroiden: Asteroid schrammte an Erde vorbei - 21. Juni 2002
AstroLinks: Asteroiden
Links im WWW
The LINEAR Program, Seiten des MIT
In sozialen Netzwerken empfehlen
   
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2004/03