Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel  [Druckansicht]

 
STARDUST
Rendezvous mit Wild 2
von Stefan Deiters
astronews.com
2. Januar 2004

Das neue Jahr beginnt gleich spannend: Die NASA-Sonde Stardust soll im Laufe des Tages den Kometen Wild 2 in einem Abstand von nur 300 Kilometern passieren und Teilchen des Kometenstaubs einsammeln. Mit diesen wird Stardust dann im Januar 2006 zur Erde zurückkehren. Zudem werden spektakuläre Aufnahmen erwartet.

Stardust

Die Sonde Stardust. Bild: NASA

Rund fünf Jahre lang war die NASA-Sonde Stardust auf dem Weg und hat nun - nach rund 3,2 Milliarden Kilometern durch den kalten Weltraum - ihr Ziel erreicht: den Kometen Wild 2, einen schmutzigen Brocken aus Eis und Gestein mit einem Durchmesser von 5,4 Kilometern. Er umrundet die Sonne alle 6,39 Jahre auf einer Bahn, die ihn am sonnennächsten Punkt so nahe an unser Zentralgestirn bringt wie den Mars, am sonnenfernsten aber so weit entfernt liegt wie der Jupiter.

Heute ist es nun endlich so weit: In einer Entfernung von rund 300 Kilometern soll die Sonde mit einer relativen Geschwindigkeit von 21.960 Kilometern pro Stunde an Wild 2 vorüber fliegen. "In den letzten Jahren haben Raumsonden Kometen besucht und sind ihnen sehr nahe gekommen", erläutert Dr. Don Brownlee von der Universität von Washington die Besonderheiten von Stardust. "Bei allen diesen Missionen wurden wichtige Daten gesammelt. Stardust aber soll nun erstmals Material aus der Umgebung des Kometen einsammeln und diese Probe zur Analyse zurück zur Erde bringen."

Werbung

Geschützt durch ein spezielles Schutzschild sollen zwei Instrumente an Bord der Sonde Größe, Anzahl und Zusammensetzung der Partikel in der so genannten Koma des Kometen untersuchen. Darüber hinaus soll die Kamera von Stardust Aufnahmen des Kometenkerns liefern. Alle Daten erwarten die Wissenschaftler schon bald nach dem Rendezvous.

Die heiße Phase der Annäherung begann vor neun Tagen, als Stardust seinen Tennisschläger-förmigen Staubfänger ausfuhr, der die Staubteile, die mit hoher Geschwindigkeit auf die Sonde prallen in einem speziellen Aerogel abbremsen und einfangen soll, ohne sie aber - etwa durch Erhitzung - zu verändern. "Die Proben, die wir einfangen wollen, sind extrem klein, nur 10 bis 300 Mikrons im Durchmesser. Man braucht ein gut ausgerüstetes Laboratorium, um sie detailliert zu untersuchen."

Nachdem die Einfangphase abgeschlossen ist, wird der Kollektor in eine dichte und speziell gesicherte Rückkehrkapsel verstaut, mit der er im Januar 2006 auf die Erde zurückkehren soll. Von der Auswertung der Daten versprechen sich die Wissenschaftler neue Erkenntnisse über die frühste Geschichte des Sonnensystems und damit über die Zusammensetzung des Materials bei Entstehung der Planeten.

Links im WWW
Stardust, Seite am NASA Jet Propulsion Laboratory
siehe auch
Stardust: Erster Blick auf den Zielkometen - 3. Dezember 2003
Stardust: Annefrank ist größer als gedacht - 5. November 2002
Stardust: Generalprobe mit Asteroiden 5535 Annefrank - 29. Oktober 2002
Stardust: Sonde sammelt interstellaren Staub - 7. August 2002
Stardust: Kamera schon wieder beschlagen - 20. März 2001
Stardust: Blick auf den Nordpol des Mondes - 19. Januar 2001
Stardust: Kurzer Vorüberflug an der Erde
- 11. Januar 2001
Stardust: NASA-Sonde übersteht Sonnensturm
- 22. November 2000
Sonne: Teilchenbombardement von der Sonne
- 10. November 2000
Stardust: Jagd nach 100 Staubkörnern - 24. Februar 2000
Kosmischer Staubsauger
- 7. Februar 1999
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2004/01