Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel  [Druckansicht]


MARS EXPRESS
Keine Probleme in letzter Minute
Redaktion
astronews.com
22. Dezember 2003

Bei der europäischen Mars-Mission Mars Express läuft weiterhin alles nach Plan: Am Freitagmorgen löste sich der Marslander  Beagle 2 wie geplant von Mars Express und fliegt nun allein dem roten Planeten entgegen. Zu Weihnachten wird es richtig spannend: Beagle 2 soll auf dem Mars landen, Mars Express auf eine Umlaufbahn einschwenken.

Beagle 2

Die Abtrennung von Beagle 2 verlief am Freitag wie geplant. Bild: ESA

Am Freitag morgen hat sich die ESA-Sonde Mars Express in einem einwandfreien Manöver vom Landegerät Beagle 2 gelöst, mit dem sie seit dem Start am 2. Juni verbunden war. Beagle 2 ist nun auf dem Weg zur Marsoberfläche, auf der es frühmorgens am 25. Dezember aufsetzen soll. Damit hat Mars Express, Europas erste Mission zum roten Planeten, einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu ihrem Ziel hinter sich.

Um 09.31 Uhr MEZ am Freitag wurde der entscheidende Befehl zur Abtrennung des Landegeräts von der Muttersonde gegeben. Wie die von Mars Express empfangenen Daten zeigten, wurde die Sprengvorrichtung zur Aktivierung einer gespannten Feder, um Beagle 2 sanft von der Muttersonde wegzuschieben, erfolgreich gezündet. Im Laufe des Tages übermittelte dann die Bordüberwachungskamera (VMC) ein Bild, auf dem zu sehen ist, wie sich das Landegerät langsam entfernt.

Da Beagle 2 über kein eigenes Antriebssystem verfügt, musste es vor dem Ausklinken genau auf die richtige Abstiegsbahn gebracht werden. Aus diesem Grund musste am 16. Dezember die Flugbahn der gesamten Sonde geändert werden, um sicherzustellen, dass Beagle 2 auf dem richtigen Kurs ist, um in die Marsatmosphäre einzutreten. Dieses Manöver, die "Neuausrichtung", war kritisch: Bei einem zu steilen Eintrittswinkel könnte das Landegerät in der Atmosphäre verglühen, bei einem zu flachen Winkel von der Atmosphäre abprallen.

Werbung

Die präzise Ausrichtung und das heutige Ausklinken waren entscheidende Manöver, auf die sich das Bodenkontrollteam der ESA im ESOC (Europäisches Raumflugkontrollzentrum) in Darmstadt seit Monaten intensiv vorbereitet hat. Die nächste wichtige Etappe ist die Einbringung des Orbiters in seine Marsumlaufbahn. Dieses Manöver ist für den 1. Weihnachtstag um 02.52 Uhr MEZ geplant, d.h. zeitgleich mit der Landung von Beagle 2 auf der Marsoberfläche.

"Tolle Teamarbeit von allen - ESA, Industrie und Beagle-2-Team - hat uns einen kritischen Schritt weitergebracht. Mars, hier kommt Europa!", freute sich der Wissenschaftsdirektor der ESA, David Southwood.

siehe auch
Mars Express - Missionsseite bei astronews.com
Mission Mars
- die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
siehe auch
Mars Express, Homepage der ESA
Beagle 2, Homepage des Landers
DLR Mars Express, deutsche Seiten des DLR
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2003/12