Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel  [Druckansicht]

 
ASTEROIDEN
Artensterben durch Einschlag vor 250 Millionen Jahren
von Rainer Kayser
21. November 2003

Wissenschaftler fanden jetzt neue Hinweise, dass ein gewaltiger Asteroideneinschlag vor 250 Millionen Jahren ein umfangreiches Artensterben auf der Erde auslöste. Die Forscher spürten in der Antarktis Trümmerteile des damals niedergegangenen Himmelskörpers auf. Damit sind die beiden größten Episoden von Artensterben durch Asteroideneinschläge ausgelöst worden.

Einschlag

Ein gewaltiger Asteroideneinschlag sorgte vor 250 Millionen Jahren für ein Artensterben auf der Erde.
Bild: NASA/Don Davis

Hat ein Asteroideneinschlag vor 250 Millionen Jahren das Perm-Zeitalter beendet und zu einem massenhaften Artensterben geführt? Ein amerikanisches Forscherteam hat nun neue Beweise für diese These vorgelegt.

In Felsbrocken aus der Antarktis stießen die Wissenschaftler auf Einschlüsse, die sie als Trümmerstücke des damals niedergegangenen Himmelskörpers deuten. Das Team veröffentlicht seine Ergebnisse in der aktuellen Ausgabe des Fachblatts Science.

"Es scheint, dass die beiden größten Episoden von Artensterben auf der Erde beide durch die Kollision mit anderen Himmelskörpern ausgelöst wurden", schließen die Forscher um Asish Basu von der University of Rochester im US-Bundesstaat New York. Auch das Aussterben der Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren ist nach heutigen Erkenntnissen auf den Einschlag eines großen Asteroiden zurückzuführen.

Das Team um Basu hatte Steine aus der Grenzschicht zwischen Perm und Trias untersucht und war auf kleine Körnchen gestoßen, die dem Material der so genannten "chondritischen Meteoriten" ähneln. Demnach muss es also vor 250 Millionen Jahren auch einen großen Einschlag gegeben haben.

Werbung

Außerdem stießen die Forscher auf metallische Körnchen, die ähnlichen Einschlüssen aus in asiatischen Fundstellen gesammelten Steinen der Perm-Trias-Übergangszeit ähneln. Die genaue Herkunft dieser Partikel ist zwar noch unklar, aber sie ähneln nach Angaben der Wissenschaftler keinerlei irdischem Material und tauchen ausschließlich am Ende des Perm-Zeitalters auf.

 

 

In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2003/11