Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel  [Druckansicht]

 
MONDERKUNDUNG
Auch Indien zieht es zum Erdtrabanten
von Stefan Deiters
astronews.com
20. August 2003

Nach Ende der amerikanischen Apollo-Missionen war unser Mond für lange Zeit aus dem Fokus der Planer für Raumfahrtprojekte verschwunden. Nach der ersten europäischen Mond-Mission SMART-1, die in wenigen Wochen starten soll, will nun auch Indien eine Sonde zum Erdtrabanten schicken. Geplanter Start: 2008.

Erde und Mond

Auch Indien will noch in diesem Jahrzehnt den Erdtrabanten erkunden. Foto: NSSDC/NASA

Der indische Premierminister nutzte den Unabhängigkeitstag seines Landes zur Ankündigung der Mission Chandrayan-1 zum Mond, die den Start des Subkontinents zur Erforschung des Planetensystems in den kommenden Jahrzehnten symbolisieren soll. Nach der erfolgreichen Entwicklung von Raketensystemen und Satelliten fühlt sich die indische Raumfahrt in der Lage, auch komplexere Missionen ins All zu meistern.

Die Mondmission sei, so eine Pressemitteilung der indischen Raumfahrtorganisation, eine einmalige Gelegenheit für anspruchsvolle wissenschaftliche Forschung und soll der Vorläufer für noch umfangreichere Missionen sein, die danach geplant sind. So ist beispielsweise an einen Landeroboter auf dem Mond gedacht sowie an Raumsonden, die andere Planeten im Sonnensystem besuchen.

Werbung

Im Rahmen der Chandrayan-1-Mssion soll ein 525 Kilogramm schwerer Satellit in einer polaren Umlaufbahn von 100 Kilometern Höhe um den Mond gebracht werden. Für den Start will man eine veränderte Version des in Indien entwickelten Polar Satellite Launch Vehicle (PSLV) verwenden, die die Sonde zunächst in einen Transferorbit aussetzt, von dem aus das Raumschiff sich dann eigenständig zum Mond vorarbeitet. Hauptziel von Chandrayan-1 wird es sein, hochaufgelöste Bilder von der Mondoberfläche in unterschiedlichen Wellenlängenbereichen zu machen. Außerdem soll internationalen Forschergruppen die Möglichkeit gegeben werden, eigenen Instrumente für die Sonde zu entwickeln. Als Starttermin ist derzeit das Jahr 2008 in Aussicht genommen.

siehe auch
AstroLinks: Mond
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2003/08