Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel  [Druckansicht]

 
GOODS
Blick in die Jugendzeit der Galaxien
von Rainer Kayser
20. Juni 2003

Galaxien sind die Grundbausteine des Universums und das Verständnis ihrer Entwicklung ist entscheidend, um Vergangenheit und Zukunft des Kosmos zu verstehen. In einem gemeinsamen Beobachtungsprojekt haben nun die größten Teleskope der Welt einen faszinierenden Blick in die Jugendzeit der Galaxien geworfen.

GOODS

Hubbles Blick auf einen Teil der Region, die für den "Great Observatories Deep Survey" untersucht wurde. Allein in diesem Bild sind mehrere Tausend Galaxien auszumachen, von denen einige schon existiert haben, als das Universum nur 2 Milliarden Jahre alt war. Foto: NASA, ESA, the GOODS Team und M. Giavalisco (STScI) [Großansicht]

Den bislang umfangreichsten Blick in die Jugendzeit der Galaxien haben jetzt Astronomen in aller Welt im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion geworfen. An dem Beobachtungsprojekt namens GOODS - die Abkürzung steht für "Great Observatories Origins Deep Survey" - sind neben dem Weltraumteleskop Hubble und dem Röntgensatelliten Chandra eine Vielzahl großer Sternwarten beteiligt. Die Beobachtungen zeigen, dass die Galaxien in der ersten Hälfte der bisherigen Lebensdauer des Universums kontinuierlich angewachsen sind. Vor etwa sieben Milliarden Jahren sank die Sternentstehungsrate dann plötzlich auf rund ein Zehntel ab.

"Das ist das erste Mal, dass wir die Entstehung der Galaxien in so frühe Zeiten des Universums zurückverfolgt haben", erklärt Mauro Giavalisco vom Space Telescope Science Institute in Baltimore, einer der beteiligten Astronomen. Er vergleicht die Beobachtungen mit einem Familien-Fotoalbum, in dem sich Aufnahmen der Familienmitglieder von der frühen Kindheit bis zum Erwachsenenalter befinden. GOODS zeige den Astronomen, wie sich die Galaxien gebildet haben, wie sie sich weiterentwickelt haben und wie sich ihre "Sternenbevölkerung" im Laufe der Zeit verändert hat.

Das beobachtete langsame Anwachsen der Galaxien in den ersten sechs Milliarden Jahren des Kosmos steht in Einklang mit den gängigen Modellen der Galaxienentstehung. Demnach haben sich zunächst kleine Zwerggalaxien gebildet, die dann durch Kollisionen und Verschmelzungen zu den heutigen großen elliptischen und Spiralgalaxien angewachsen sind.

Links im WWW
Pressemitteilung des STScI mit Bildern und weiteren Informationen
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2003/06