Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel  [Druckansicht]

 
HUBBLE HERITAGE
Galaxienkollision mit Hochgeschwindigkeit
von Stefan Deiters
astronews.com
2. Mai 2003

Das Hubble Heritage Team macht mit seiner Mai-Veröffentlichung die Folgen einer gewaltigen Galaxienkollision deutlich: Durch diesen kosmischen Verkehrsunfall in rund 235 Millionen Lichtjahren Entfernung entsteht eine Vielzahl neuer Sterne. Die beiden Galaxien stoßen mit einer Geschwindigkeit von über 10 Millionen Kilometern pro Stunde zusammen. 

NGC 1275

Hubbles Blick auf NGC 1275. Foto: NASA und das Hubble Heritage Team (STScI/AURA) [Großansicht]

Das Mai-Bild des Hubble Heritage-Team wurde mit der Wide Field Planetary Camera 2 (WFPC2) des Hubble-Weltraumteleskops aufgenommen und zeigt in voller Schönheit die gewaltige Spiralgalaxie NGC 1275, die gerade mit einer zweiten Galaxie kollidiert, die man aber nur von der Seite sieht. Deutlich wird dies durch im Bild erkennbaren Spuren der Spiralstruktur sowie durch deutliche Staubwolken und helle Regionen, in denen gerade neue Sterne entstehen.

Gründlichere Untersuchungen von NGC 1275 haben gezeigt, dass das staubige Material im Vordergrund zu einem Spiralsystem gehören, das man nahezu exakt von der Seite sieht. Die zweite Galaxie ist, so die Erkenntnisse der Astronomen, eine riesige elliptische Galaxie, die hinter NGC 1275 liegt und über eine feine Spiralstruktur in ihrem inneren Bereich verfügt. Die Galaxien, so die Daten der Wissenschaftler, scheinen mit einer Geschwindigkeit von über zehn Millionen Kilometern pro Stunde zu kollidieren.

NGC 1275 ist rund 235 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt und liegt im Sternbild Perseus. Sie gehört zu einem großen Galaxienhaufen, dem so genannten Perseus Cluster, und ist den Astronomen auch als Quelle für intensive Röntgen- und Radiostrahlung bekannt. Die Kollision der Galaxien dürfte dazu führen, dass immer mehr Gas ins Zentrum der Galaxie gelangt. Und hier könnte sich - die beobachtete Strahlung im Radio- und Röntgenbereich deutet darauf hin - ein sehr massereiches Schwarzes Loch befinden.

Das Hubble-Heritage-Bild entstand aus Archivmaterial aus dem Jahr 1995 und weiteren Beobachtungen im Infraroten aus dem Jahr 2001.

Links im WWW
Pressemitteilung des STScI mit Bildern und weiteren Informationen
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2003/05