Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel  [Druckansicht]

 
ISS
Wachwechsel auf der ISS
von Stefan Deiters
astronews.com
28. April 2003

Knapp drei Monate nach der Columbia-Tragödie ist am Sonnabend wieder ein bemanntes Raumschiff gestartet: Vom Weltraumbahnhof Baikonur aus machte sich eine russische Sojus TMA-2 auf den Weg zur Internationalen Raumstation ISS. An Bord ist deren neue Notbesatzung, die die Expedition Crew 6 ablösen soll. Heute morgen kam sie an ihrem neuen Arbeitsplatz an.

Sojus
 
Das Sojus TMA-2 Raumschiff dockte heute morgen an die ISS an.
Foto: NASA

Die neue Expedition Crew 7 war am Sonnabend morgen um 4.54 Uhr MEZ vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan an Bord eines Sojus TMA-2-Raumschiffs zur Internationalen Raumstation gestartet. Der russische Kosmonaut Yuri Malenchenko und der amerikanische Astronaut Ed Lu sollen die altgediente Expedition Crew 6 ablösen, die seit Ende November 2002 ihren Dienst im All versieht.

Nach der ursprünglichen Planung sollte die gegenwärtige ISS-Mannschaft im März bei einem Einsatz der Raumfähre Discovery ausgewechselt werden. Wegen des Flugverbots für die US-Raumfähren nach der Columbia-Tragödie musste nun dieser Sojus-Flug zur Ablösung der ISS-Mannschaft dienen (astronews.com berichtete). Eigentlich war vorgesehen, mit diesem Sojus-Flug dem ESA-Astronaut Pedro Duque zu einem achttägigen Aufenthalt an Bord der ISS zu verhelfen.

Die neue ISS-Besatzung ist mit ihrem Sojus-Raumschiff heute morgen um 6.56 Uhr MEZ (also 7.56 Uhr Sommerzeit) an die Internationale Raumstation ISS angedockt. Rund eineinhalb Stunden später wurden die Schotten geöffnet. In der kommenden Woche soll die neue ISS-Crew von den Expedition Crew 6-Mitgliedern in ihre neuen Aufgaben zum Betrieb der Station und der Experimente an Bord eingewiesen werden.

Werbung

Die alte Besatzung wird dann am kommenden Sonnabend mit der Sojus-Kapsel, die bislang als Rettungsboot an die ISS angedockt war, zur Erde zurückkehren. Das neue Sojus-Raumschiff wird der Expedition Crew 7 als Rettungsboot dienen.

Der Start des Sojus-Raumschiffs am Sonnabend war der erste Start eines bemannten Raumschiffs nach der Tragödie der Columbia Anfang Februar. Die Expedition Crew 7 wird voraussichtlich rund sechs Monate die Stellung auf der ISS halten. Während dieser Zeit, so vermutlich die Hoffnung der NASA, dürfte auch über das Schicksal der weiteren Shuttle-Flüge und damit über die Versorgung der Raumstation entschieden sein.

siehe auch
ISS: Zweiköpfige Notbesatzung ab Mai - 3. März 2003
ISS - die astronews.com Berichterstattung über die Internationale Raumstation
Astolinks: ISS
Links im WWW
NASA Human Spaceflight - ISS
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2003/04