Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel  [Druckansicht]

 
SONNE
Schärfster Blick auf die Sonne
von Rainer Kayser
14. November 2002

Dass man auch von der Erde aus noch beeindruckende Himmelsaufnahmen machen kann, ist spätestens seit der Inbetriebnahme des Very Large Telescope der ESO klar. Mit Hilfe eines neuartigen Sonnenteleskops gelangen schwedischen Forschern nun von La Palma aus eindrucksvolle Aufnahmen unseres Zentralgestirns, die faszinierende Details der Sonnenflecken zeigen.

Sonnenflecken

Sonnenflecken-Details, die mit Hilfe des neuen Teleskops auf La Palma (unten) aufgenommen wurden. Fotos: Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften / Dan Kiselman

Sonnenteleskop

Ein neues schwedisches Spezialteleskop auf der kanarischen Insel La Palma hat die bislang schärfsten Bilder von der Sonnenoberfläche geliefert. Die von Mai bis Juli aufgenommenen Bilder wurden von den schwedischen Forschern um Göran Scharmer vom Institut für Sonnenphysik der Königlichen Schwedischen Akademie der Wissenschaften jetzt im Fachblatt Nature veröffentlicht. Die Aufnahmen zeigen unter anderem bislang unbekannte Einzelheiten in den Sonnenflecken, deren physikalische Ursachen den Wissenschaftlern noch unklar sind.

Das neue schwedische Sonnenteleskop hat einen Objektivdurchmesser von einem Meter. Um die störenden Turbulenzen der irdischen Atmosphäre, die zu einer Verschmierung des Bildes führen, auszugleichen, besitzt das Instrument einen zusätzlichen Spiegel im Strahlengang. Zahlreiche kleine Motoren ändern dessen Form computergesteuert tausend Mal in jeder Sekunde in Abhängigkeit von den Turbulenzen. Außerdem ist der Tubus des Teleskops luftleer gepumpt, um eine Aufheizung durch die gebündelte Sonnenstrahlung im Inneren des Geräts zu verhindern.

Zwar gibt es auch im Weltraum stationierte Instrumente, die die Sonne beobachten, wie etwa den Satelliten SOHO. Doch deren Teleskope sind erheblich kleiner und erreichen deshalb nicht die Bildschärfe des neuen schwedischen Fernrohrs. Die jetzt publizierten Bilder zeigen unter anderem dünne schwarze Kerne in den filamentartigen Strukturen, welche die Sonnenflecken umgeben. Sonnenflecken sind kühlere Regionen auf der Oberfläche unseres Zentralgestirns. Dort verhindern starke Magnetfelder den Aufstieg heißer Materie an die Oberfläche.

Links im WWW
ROYAC Solar Group in Stockholm
siehe auch
AstroLinks: Sonne
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2002/11