Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel  [Druckansicht]

 
GRAVITATIONSLINSEN
Weiteres Indiz für dunkle Energie
von Rainer Kayser
12. November 2002

Ein internationales Forscherteam hat nun ein neues Indiz für die Existenz der mysteriösen dunklen Energie aufgespürt, die nach Ansicht der Astronomen die Expansion des Universums beschleunigen soll. Der Fund gelang durch die sorgfältige Untersuchung zahlreicher Gravitationslinsen. Um was es sich bei der dunklen Energie handelt, ist allerdings nach wie vor unklar.

Abell 2218

Hubble-Aufnahme des Galaxienhaufens Abell 2218, der auch als Gravitationslinse wirkt. Foto: STScI, ESA/NASA

Zwei Drittel der Energie unseres Kosmos ist "dunkel" - eine rätselhafte Eigenschaft des Raumes, welche die Expansion des Alls beschleunigt. Zu diesem Schluss kommt jetzt ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Ian Browne von der Radiosternwarte Jodrell Bank in Großbritannien. Zehn Jahre lang hatten die Astronomen mit den größten Radioteleskopen der Welt Quasare auf Mehrfachabbildungen durch so genannte Gravitationslinsen untersucht. Das Ergebnis: Rund jeder siebenhundertste Quasar erscheint uns durch eine Gravitationslinse in Form mehrerer Bilder - eine Zahl, die sich nur durch den Einfluss der geheimnisvollen dunklen Energie erklären lässt.

"Der neue Gravitationslinsen-Test basiert auf völlig anderen physikalischen Argumenten als frühere Untersuchungen und liefert daher einen weiteren, unabhängigen Beweis für die Existenz von dunkler Materie", erläutert Ian Browne die Bedeutung des Forschungsergebnisses. Als Gravitationslinsen bezeichnen die Astronomen Galaxien, die zwischen uns und einem fernen Quasar liegen. Die Schwerkraftwirkung der Galaxie "verbiegt" die Lichtstrahlen des fernen Quasars, die Galaxie wirkt also als eine Art kosmische Linse. Dadurch kann es zu Mehrfachbildern des Quasars kommen.

Werbung

In den vergangenen Jahren sind die Astronomen auf eine Reihe von Indizien gestoßen, die dafür sprechen, dass die Entwicklung des Universums nicht nur von der Schwerkraft der Materie, sondern zusätzlich von einer "dunklen Energie" beeinflusst wird. Diese dunkle Energie führt dazu, dass die Expansion des Kosmos nicht langsam durch die Gravitation abgebremst wird, sondern sich im Gegenteil noch beschleunigt. Welcher physikalische Prozess sich hinter der dunklen Energie verbirgt, ist bislang allerdings unbekannt.

In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2002/11