Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel  [Druckansicht]

 
GALAXIEN
Junge Sterne in alter Galaxie entdeckt
von Stefan Deiters
astronews.com
27. Juni 2002

Mit Hilfe von zwei der leistungsfähigsten Teleskope der Welt hat ein internationales Astronomenteam eine verblüffende Entdeckung gemacht: In alten elliptischen Riesengalaxie spürten die Forscher relativ junge Sternhaufen auf - bislang hatte man angenommen, dass es in solchen Galaxien nur alte Sterne gibt.

NGC 4365

Die Galaxie NGC 4365 und die Verteilung von alten (rote Kreise) und jungen (blaue Kreise) Sternhaufen. Bild:  ESO
[Großansicht]

Zu verstehen, wie Galaxien entstehen und sich entwickeln, gehört zu den spannendsten Gebieten der astronomischen Forschung. Vor allem interessiert die Wissenschaftler wann der Großteil der Sterne im Universum entstanden ist: Gleich zu Beginn, in  einem gewaltigen Sternentstehungsausbruch oder zu einem deutlich späteren Zeitpunkt? Ein Hinweis zur Klärung dieser Frage war die Beobachtung von gewaltigen Galaxienkollisionen, die immer wieder dazu führen, dass es in der so neu entstehenden Galaxie eine heftige Phase von Sternentstehung gibt. Allerdings scheinen sich die meisten Sterne inzwischen in großen elliptischen Galaxien zu befinden, von denen die Astronomen bislang annahmen, dass sie zu den ältesten Bestandteilen im Universum gehören und sich hier nur alte Sterne finden lassen.

Diese elliptischen Galaxien scheinen in einem diffusen rötlichen Licht, was bislang als Anzeichen dafür gedeutet wurden, dass sie aus alten Sternen bestehen, die viele Milliarden Jahre alt sind. Doch könnten sich eventuell unter diesen Sternenveteranen junge Vertreter befinden, die man bislang nicht aufspüren konnte? Um diese Frage zu klären nutzte ein Team aus europäischen und amerikanischen Astronomen das Hubble-Weltraumteleskop und das Very Large Telescope der ESO, um nach massereichen Sternhaufen in elliptischen Galaxien zu fahnden, die man in gewisser Weise als Indikatoren für die Phasen der Sternentstehung in der jeweiligen Galaxie ansehen kann. Hätte es in ihr nur eine Phase der Sternentstehung gegeben, sollte man nur etwa gleich alte so genannten Kugelsternhaufen in dieser Galaxie aufspüren können.

Werbung

Als die Forscher jedoch die Galaxie NGC 4365 im Virgo-Haufen untersuchten, fanden sie Kugelsternhaufen, die nur wenige Milliarden Jahre alt zu sein schienen. Die ältesten Sterne der Galaxie waren mehr als zwölf Milliarden Jahre alt. Die Astronomen konnten drei Gruppen von Kugelsternhaufen in NGC 4365 unterscheiden: Eine Gruppe von Haufen, die relativ alt und metallarm war, dann eine alte und metallreiche Gruppe sowie eine Gruppe aus jungen und metallreichen Haufen.

"Wir brauchten die Kombination von Hubble und VLT um diese Beobachtungen überhaupt machen zu können", so Markus Kissler-Patig von der ESO. "Als wir diese jungen Haufen gefunden hatten, beobachteten wir sie spektroskopisch mit einem weiteren Weltklasse-Teleskop, dem 10-Meter-Keck-Teleskop auf Hawaii und das hat unsere Ergebnisse bestätigt."

Die Resultate sind besonders deswegen bedeutend, da man bislang davon ausgegangen war, dass die Sterne in diesen elliptischen Galaxien ausschließlich in der Frühphase des Universums entstanden sind. Somit scheint nun zumindest sicher zu sein, dass einige alte Galaxien ihre wahre Natur verbergen können und in Wirklichkeit weitere Sternentstehungsphasen durchlaufen haben. Für die Erforschung der frühen Geschichte der Galaxien im Universum eine wertvolle Information.

Links im WWW
European Southern Observatory
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2002/06