Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel  [Druckansicht]

 
SOHO/TRACE
Gewaltige Plasmastürme auf der Sonne
von Rainer Kayser
16. Mai 2002

Mit Hilfe von Messungen der europäisch-amerikanischen Sonnensonde SOHO und des US-Satelliten TRACE spürte ein Forscherteam in Amerika gewaltige Plasmastürme auf unserem Zentralgestirn auf. Die Beobachtungen, so die Wissenschaftler, geben ganz neue Einblicke in die Vorgänge in der Sonnenkorona.

TRACE: Koronale Bögen

TRACE beobachtete gewaltige koronale Bögen auf der Sonne Foto: NASA und das TRACE-Team [Großansicht]

In der Atmosphäre unserer Sonne toben Plasmastürme mit Geschwindigkeiten von bis zu 320.000 Kilometern pro Stunde. Das zeigen Beobachtungen mit dem amerikanischen Satelliten TRACE und der europäisch-amerikanischen Sonnensonde SOHO, die jetzt von einem Forscherteam des Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics in Cambridge, Massachusetts veröffentlicht wurden. "Diese Entdeckung revolutioniert unser Verständnis der koronalen Bögen, gigantischer Strukturen aus elektrisch geladenem Gas in der Sonnenatmosphäre", betont Amy Winebarger, eine an dem Projekt beteiligte Sonnenforscherin.

Die Atmosphäre der Sonne ist von starken Magnetfeldern durchdrungen, die in heftiger Wechselwirkung mit dem Plasma - also dem elektrisch geladenen Gas - stehen. Die oftmals viele Hunderttausend Kilometer großen koronalen Bögen scheinen dabei die Feldlinien des Magnetfeldes nachzuzeichnen. Bislang hatten die Sonnenforscher angenommen, in den Bögen sammele sich das Gas aus der heißen Korona wie in einer Art magnetischem Container. Allerdings müsste dann auf Grund der Schwerkraft der Sonne die Dichte des Plasmas am "Fuß" der Bögen größer sein als an der Spitze. Tatsächlich jedoch ist die Plasmadichte entlang der Bögen nahezu konstant - bislang ein unlösbares Rätsel für die Forscher.

Werbung

Die neuen Beobachtungen zeigen nun, dass das Plasma nicht statisch in den Bögen gefangen ist, sondern mit hoher Geschwindigkeit entlang der Bögen hinauf- und hinabströmt. Die Plasmastürme sind so gewaltig, dass sie der Schwerkraft der Sonne trotzen und weit ins All hinausschießen. Deshalb auch nimmt die Dichte des Plasmas in den Bögen nach oben hin nicht ab. "Wir gewinnen hier ganz neue Erkenntnisse über die Sonnenkorona", begeistert sich Winebarger, "jener Region, in der sich explosive Prozesse abspielen, die gelegentlich sogar Auswirkungen auf die irdische Hochtechnologie haben."

Links im WWW
The Solar and Heliospheric Observatory (SOHO), Missionshomepage der NASA
SOHO, Missionshomepage der ESA
TRACE, Missionshomepage

siehe auch
Sonne: Das Geheimnis der koronalen Loops - 27. September 2000
AstroLinks: Sonne
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2002/05