Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel  [Druckansicht]

 
SMART-1
Europäer zieht es zum Mond
von Stefan Deiters
astronews.com
24
. April 2002

Mehr als 30 Jahre nachdem die Orion, das Landemodul des Apollo 16-Raumschiffs auf dem Erdtrabanten aufsetzte, birgt der Mond noch immer so manches Geheimnis. Ein wenig Licht ins Dunkel könnte im nächsten Jahr die europäische Raumsonde SMART-1 bringen, die den Mond genauer unter die Lupe nehmen soll als jedes andere Raumschiff bisher.

SMART-1

SMART-1 soll unter anderem den Mond erkunden. Bild: ESA

Obwohl der Erdtrabant uns so nahe ist, sind immer noch viele Fragen über seine Beschaffenheit und seinen Ursprung unbeantwortet. So gibt es beispielsweise über seine genaue Entstehungsgeschichte bislang lediglich Theorien - wenngleich diese auch gut begründet zu sein scheinen. Die Situation könnte sich aber durch einen Mission der Europäischen Weltraumagentur ESA ändern, die Anfang nächsten Jahres starten und auch unseren Mond untersuchen soll: SMART-1. SMART steht für Small Missions for Advanced Research in Technology.

Hauptaufgabe der Mission ist allerdings der Test eines neuen Solar-Elektrischen Antriebs, dessen Treibstoffnutzung über lange Distanzen etwa zehnmal effektiver sein soll als die von herkömmlichen Triebwerken. Ein solchen Antrieb könnte, wenn der Test im nächsten Jahr erfolgreich verläuft, auf zukünftigen ESA-Missionen eingesetzt werden.

Neben diesem mehr technischen Aspekt sind aber auch wissenschaftliche Untersuchungen mit SMART-1 geplant: Die Sonde wird in der Lage sein, unseren Mond genauer unter die Lupe zu nehmen als jedes andere Raumschiff zuvor und wird sämtliche Apollo-Landestellen überfliegen. SMART-1 soll über die aktuellsten Aufnahmetechniken verfügen und Bilder aus unterschiedlichen Winkeln und auch im Röntgen- und Infrarotbereich machen. Daraus können dann Wissenschaftler dreidimensionale Modelle der Mondoberfläche erstellen. Zudem soll die Sonde in die dunklen Bereich des Mondsüdpols blicken, die bislang noch unerforscht sind. So hoffen die Forscher unter anderem auch zu erfahren, ob es an den Mondpolen Eis gibt oder nicht.

Links im WWW
SMART-1, Seite der ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2002/04