Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel

 
WELTRAUMTOURISMUS
Mini-Shuttle für Kurztrip ins All
von Stefan Deiters
astronews.com
15. März 2002

Ein Blick aus dem Erdorbit auf unseren Heimatplaneten soll erschwinglicher werden: Gestern wurde bei Moskau ein kleiner Raumgleiter vorgestellt, der extra für Suborbit-Touristenflüge in eine Höhe von maximal 100 Kilometer entwickelt wurde. Buchungen werden für Flüge ab 2005 angenommen und sind für 98.000 US-Dollar zu haben. 

Cosmopolis XXI

Das Modell des Cosmopolis XXI bei der Vorstellung bei Moskau. Foto: Space Adventures Ltd. [Großansicht]

"Sub-Orbit-Flüge sind besonders wichtig für den Weltraumtourismus", erklärte Eric Anderson, Präsident und CEO von Space Adventures, die die Flüge mit dem Cosmopolis XXI genannten Mini-Shuttle vermarkten. "Der Bedarf nach solchen Flügen ist schon vorhanden, jetzt kommt es nur darauf an bezahlbare Möglichkeiten zu entwickeln, um diesen Bedarf zu befriedigen." Nach Ansicht des Managers wird das Cosmopolis XXI diese Anforderungen erfüllen.

Entwickelt wurde das System von der gleichen Gesellschaft, die auch für die Konstruktion des sowjetischen Shuttles Buran verantwortlich war. Dessen Entwicklung war nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion eingestellt worden. Cosmopolis XXI besteht aus einem wiederverwendbaren Shuttle und einem Flugzeug, das den Raumgleiter zunächst auf etwa 20 Kilometer Höhe bringen soll. Dort wird das Shuttle vom Flugzeug getrennt und dessen Triebwerke gezündet. So kann die kleine Raumfähre eine Höhe von 100 Kilometern erreichen.

An Bord des Cosmopolis XXI können neben dem Piloten zwei Passagiere mitfliegen, die während des Kurz-Trips mehrere Minuten lang Schwerelosigkeit erleben und einen Blick auf die Erde werfen können. Nach Ansicht von Space Adventures wird für die Passagiere ein viertägiges Trainingsprogramm nötig sein, bei dem sie auf die Anforderungen des Fluges vorbereitet werden. Dabei werden sie in einer Art Zentrifuge auf die hohen Beschleunigungen vorbereitet, in Flugzeugen mit der Erfahrung der Schwerelosigkeit vertraut gemacht sowie in die Funktionsweise des Shuttles eingewiesen.

Für Suborbit-Flüge liegen nach Angaben von Space Adventures bereits über 100 Anmeldungen vor. Ein Platz an Bord des Shuttles wird derzeit für 98.000 US-Dollar angeboten. Erste Flüge sind ab 2005 geplant, Testflüge mit dem Cosmopolis XXI sollen 2004 beginnen. 

Links im WWW
Space Adventures
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2002/03